Feuerwehr spendet Ausrüstung

Feuerwehrtechnisches Gerät wurde für die Ukraine gespendet. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Geräte und Einsatzbekleidung für die Ukraine

Sehnde (r/bs). Die Stadt Barsinghausen hat an die Regionskommunen einen Spendenaufruf gestartet umausgemustertes Feuerwehrmaterial für die Ukraine zu sammeln.
Die Stadtverwaltung Sehnde hatdaraufhin umgehend Kontakt zur Stadtfeuerwehr aufgenommen und dort wurde einiges an feuerwehrtechnischen Geräten und Einsatzbekleidung zusammentragen.
Die Stadt Barsinghausen unterhält eine Partnerschaft zu einer Stadt in der Ukraine. Dort rücken die Brandschützer ungeachtet des militärischen Konflikts und des Beschusses praktisch pausenlos aus, um Zivilisten aus brennenden und eingestürzten Gebäuden zu retten.
Das Material wurde durch Maximilian Wirries, hauptamtlicher Gerätewart der Stadt Sehnde, nachBarsinghausen in die dortige Sammelstelle gefahren. Von dort aus werden Hilfstransporte in die Partnerstadt organisiert.
„Ich bin unserer Feuerwehr dankbar, dass sie so kurzfristig Material für den Spendenaufruf
zusammenstellen konnte“, so Bürgermeister Olaf Kruse. „Wir wollen mit unserer Beteiligung an der Spende auch ein Zeichen der Solidarität setzen und hoffen, dass wir damit zumindest einen kleinen Beitrag für die Partnerstadt der Stadt Barsinghausen zur Rettung von Menschen und Sachwerten leisten können“.