Feuer in der Justizvollzugsanstalt

Insassen rechtzeitig in Sicherheit gebracht

SEHNDE (r/gg). Im Haftraum der Justizvollzugsanstalt ist am Sonntag um 16.07 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr-Einsatzkräfte war bereits der ganze Zellentrakt stark verraucht. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Die Insassen des Traktes sind zuvor von den schnell und umsichtig handelnden Justizvollzugsbeamten in einen anderen Trakt gebracht worden, so dass niemand zu Schaden kam. Nachdem das Feuer lokalisiert und gelöscht war, wurde mit
Hochleistungslüftern noch eine umfangreiche Belüftung durchgeführt, um giftige
Rauchgase aus dem Gebäude zu drücken, so der Bericht von Feuerwehrsprecher Chris Rühmkorf.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Ilten und Sehnde mit sechs Fahrzeugen und
33 Einsatzkräften, sowie Polizei und Rettungsdienst.