Ferienkurs Erste Hilfe mit Selbstschutzinhalten erfolgreich absolviert

Sabine Makrutzki übt die Wiederbelebung: "Eine Auffrischung der Kenntnisse können wir gut gebrauchen." (Foto: Pastor Hans-Jürgen Pabst)

"Juleica" wird am 14. September im Gottesdienst übergeben

HAIMAR/RETHMAR (r/hhs). Im Rahmen der Juleica - Ausbildung in den Kirchengemeinden Haimar und Rethmar haben am letzten Wochenende, vom 2. bis 3. August 23 Personen den Lehrgang Erste Hilfe mit Selbstschutzinhalten erfolgreich absolviert, der von der Johanniter-Unfall-Hilfe vom Ortsverband Deister im Gemeindehaus in Rethmar durchgeführt wurde.
19 Jugendliche der evangelischen Jugend aus Bilm, Dolgen, Evern Haimar und Sehnde übten mit Lehrgangsleiter Rolf Wirkner, wie man die stabile Seitenlage vornimmt, wie man die Atmung sicherstellt, wie Verbände angelegt werden, was zur Eigensicherung bedacht werden muss und noch vieles mehr. Positiv empfand Rolf Wirkner, dass auch vier ältere Personen am Kurs teilnahmen, „weil wir so eine gute Mischung des Alters hatten.“ Ursula Löwensen, Roswitha Makrutzki und Sabine Joppien leiten Seniorengruppen in der Kirchengemeinde Rethmar und sind auch in anderen Verein tätig, so dass sie, wie sie sagen: „eine Auffrischung der Kenntnisse gut gebrauchen können.“ Immer wieder gibt es bei älteren Menschen die Situation, dass man helfen muss. Das gleiche gilt auch für Pastor Hans-Jürgen Pabst, der zu Beginn des Jahres eine Ausbildung zum Notfallseelsorger absolviert hat. Sieben Jugendliche aus drei Gemeinden haben mit Absolvierung dieses Kurses die Ausbildung zum Jugendgruppeleiter (Juleica) erreicht. Sechs von ihnen werden am 14. September in einem Gottesdienst in Haimar ihre Julaica-Urkunde mit einem Segensgebet erhalten.