Fahnenweihe und Proklamation

Zeremonie der Schützen in Evern auf dem Dorfplatz. (Foto: Privat)

Everner Schützen feiern auf dem Dorfplatz

Evern (r/gg). Ein „Kleines Schützenfest“ unter Corona gerechten Bedingungen konnten die Everner Schützen auf ihrem Dorfplatz bei herrlichstem Wetter feiern. Zum Festakt der Fahnenweihe und der Ehrungen langjähriger und besonders verdienter Mitglieder begrüßte die Vorsitzende des Vereins, Eleonore Bumcke, den Vizepräsidenten des Kreisschützenverbandes Burgdorf, Edmund Potratz, am Freitagabend. Geehrt wurden für die 50-jährige Mitgliedschaft im Verein Rüdiger Kullick , Karl-Heinz Aue und Renate Kappei und für 25 Jahre Mitgliedschaft Christel Lehr, Peter Dornheim und Bernd Richter. Ehrennadeln für die besonderen Verdienste wurden verliehen an Andrea Rampenthal, Thomas Goldbeck, Lothar und Ellen Brause, Christian Grefe, Bernd Schäfers-Nolte, Heiner Ohle, Hannelore und Peter Dornheim und Rüdiger Klinge. Mit einem Präsent wurde dem Schiessportleiter Heinrich Klinge ein ganz besonderer Dank für sein Engagement für den Verein ausgesprochen.
Nach den Ehrungen wurde die neue Fahne von der Vereinsjugend vom Schützenhaus auf den Dorfplatz getragen. Alte und neue Fahne wurden übereinandergelegt, damit symbolisch der Geist der alten Fahne auf die neue übergeht.
Am Samstagnachmittag trafen sich dann die Schützen zur Proklamation der Könige und der Pokalsieger und anschließendem Scheibenaufhängen. Lichtpunktkönig wurde Jan Kullick, Jugendschützenkönig Konstantin Kappei, Königin Karin Schrader, König Christian Grefe und Volkskönig Wilhelm Rampenthal. Der Jubiläumspokal ging am Thomas Goldbeck, der Sparkassenpokal an Rüdiger Kullick und den Seniorenpokal erhielt Peter Dornheim.
Nach dem Marsch durch das Dorf wurde noch auf dem Dorfplatz mit vielen Gästen das Zusammensein nach der langen durch Corona bedingten Pause gefeiert.