Eva Meyer ist neue Vorsitzende der Chorgemeinschaft Sehnde

Der neu gewählte Vorstand und die Chorleiterin präsentieren die druckfrischen, vereinseigenen Flyer der Sehnder Chorgemeinschaft: Hintere Reihe, von links: Pete Cheesman, Hans-Jürgen Grethe, Catherine Hempel, Maike Ostermann; vordere Reihe, von links: Elke Sohns, Eva Meyer, Stefanie Karguth und Andrea Ohlenbostel. (Foto: SCG Sehnde)

Mitte September erstmals Gemeinschaftskonzert in der Kreuzkirche

SEHNDE (r/kl). Bei der Jahreshauptversammlung der Sehnder Chorgemeinschaft standen neben den Berichten auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Eva Meyer wurde als erste Vorsitzende gewählt und löst somit Claudia Csikváry nach dreijähriger Amtszeit ab. Meyer war zuvor zweite Vorsitzende des Vereins, deren Tätigkeit nun Andrea Ohlenbostel übernimmt.
In das Amt der Spartenleitung für den Frauenchor "Piccolo" wurde Elke Sohns gewählt. Catherine Hempel nimmt erstmals ihre Tätigkeit als Beisitzerin auf. Pete Cheesman wurde in seinem Amt als Beisitzer bestätigt, sowie auch Kerstin Meyer-Hinrichs als Notenwartin des Vereins. Gerhild Neumann wird künftig gemeinsam mit Helga Flemming die Kassenprüfung vornehmen.
Die Chorgemeinschaft hatte im vergangen Jahr ein eher geselliges Jahr. Neben kleineren Auftritten wurden Workshops abgehalten, aber auch zusammen gebosselt und am Grillwettbewerb des Civitans in Sehnde teilgenommen.
Das neue Chorjahr ist geprägt von diversen Aktivitäten. So standen bereits das Chorwochenende in Lüneburg und ein Auftritt in der dortigen St. Nikolaikirche auf dem Programm. Am 14. September 2013 plant die Chorgemeinschaft erstmalig ein Konzert zusammen mit anderen Chören, welches in der Kreuzkirche Sehnde stattfinden wird.
Bei der Versammlung erhielten alle Mitglieder ein druckfrisches Exemplar des ersten Flyers der Chorgemeinschaft. Andrea Ohlenbostel hatte sich federführend um dessen Erstellung gekümmert. Mithilfe des Flyers stellen sich die "Voices of Harmony" und der Frauenchor "Piccolo" mit Auszügen aus ihrem Repertoire vor und wollen für sich und auch um Auftritte zum Beispiel auf Geburtstagen, Hochzeiten und Taufen, werben.
Nach der Sitzung wurde Claudia Csikváry noch einmal ausdrücklich für ihr dreijähriges Engagement für den Verein gedankt. Eva Meyer betonte hierbei, nicht zu vergessen, wie anspruchsvoll und zeitintensiv das Amt der ersten Vorsitzenden sei und Csikváry es spontan seinerzeit übernommen hatte.