Erster Weihnachtsmarkt mit allen Mannschaften des SuS Sehnde gefiel

Mehr als 50 Kinder freuten sich beim Weihnachtsmarkt des Sus-Sehnde auch über eine vorgezogene Bescherung mit Vereinsmützen und Süßigkeiten. (Foto: SuS Sehnde/Matthias Flemming)

Mit Spaß und Abwechslung vor allem für die Jüngsten

SEHNDE (r/dik). Es gab schon immer Weihnachtsfeiern der einzelnen Mannschaften, darunter auch Baseball und Badminton im Verein „Spiel und Sport Sehnde (SuS)“, aber noch nie einen gemeinsamen Weihnachtsmarkt auf dem vereinseigenen Stadiongelände. In diesem Jahr war jetzt Premiere im festlich geschmückten und beleuchteten Waldstadion und Vereinsheim.
Neben den Mitgliedern waren alle BürgerInnen, Sponsoren und Freunde des SuS Sehnde eingeladen. Der im Jugendbereich in den letzten Jahren einen großen Zulauf verzeichnen konnte. Derzeit werden beim SuS Sehnde, einem der wenigen Fußballvereine im Altkreis, bei dem sämtliche Jugendmannschaften zum Teil sogar zwei- bis dreifach besetzt sind, etwa 180 Kinder- und Jugendliche betreut. Aus diesem Grund wurde der Weihnachtsmarkt so ausgerichtet, dass besonders die jüngsten Vereinsmitglieder daran Spaß hatten.
Große Rundschirme und ein Zelt boten an diesem Tag Schutz vor Dauerregen, mehrere Feuerkörbe auch die Gelegenhiet, sich aufzuwärmen. Das kühle Nass konnte den BesucherInnen und OrganisatorInnen die gute Laune jedoch nicht verderben.
Der Weihnachtsmann verschenkte mehr als 50 Tüten mit Nüssen, Obst und Süßigkeiten sowie Strickmützen in den Vereinsfarben an die Kinder. Mehr als 150 Gäste sahen bei der Bescherung zu und abends gesellten sich weitere Kinder, Betreuer und Eltern dazu, die zuvor noch ihre letzten Pflichtspiele (Hallenrunde) in diesem Jahr absolviert hatten.
Alle Beteiligten waren sich einig, dass es im nächsten Jahr erneut einen „SuS-Weihnachtsmarkt“ geben soll. An der Organisation und Ausrichtung will sich auch der Verein zur Förderung des SuS Sehnde wieder beteiligen.
Mehr als 50 Kinder freuten sich beim Weihnachtsmarkt des Sus-Sehnde auch über eine vorgezogene Bescherung mit Vereinsmützen und Süßigkeiten. SuS Sehnde/Matthias Flemming