Erste Schritt im Aiki-Dojo

Die Anfängerkurse des Vereins Aiki-Dojo Sehnde waren gut besucht. (Foto: Privat)

Lehrgang für Anfänger absolviert

Sehnde (r/gg). Das Aiki-Dojo freut sich mit den ausrichtenden Trainern Heike und Christian über den erfolgreichen Anfänger-Lehrgang in der Sparte Aikido. An vier aufeinanderfolgenden Montagen konnten interessierte Kinder, sowie Jugendliche und Erwachsene einen Einblick in die Kampfkunst Aikido erlangen. Mehr als 20 Interessierte nahmen an den Terminen teil, was die Veranstalter – gerade im Hinblick auf die einzuhaltenden Corona-Regeln – vor einige Herausforderungen stellte.
Die jeweiligen Trainingseinheiten begannen sowohl in der Kindergruppe wie auch bei den Erwachsenen mit einer Kurzmediation und dem obligatorischen Grüßen. Beim anschließenden Aufwärmen wurde in beiden Gruppen Gymnastik gemacht, bei den Kindern fanden zusätzlich Aufwärmspiele statt. Mit den Teilnehmern wurde das richtige Fallen geübt. Die Fallschule ist ein wichtiger Bestandteil des Aikidos, fordert aber vom Anfänger erfahrungsgemäß zunächst Überwindung. Auch an verschiedenen Techniken konnten sich die Teilnehmer versuchen. Sie waren mit viel Spaß und Einsatz bei der Sache und versuchten die von den Trainern gezeigten Techniken umzusetzen. Dabei erhielten sie auch Hilfe von weiteren erfahrenen Vereinsmitgliedern.
Der Verein bot den interessierten Kindern nach Abschluss des Lehrganges an beim nächsten Training einmal Ju-Jutsu auszuprobieren. Die Jugendlichen und Erwachsenen hatten darüber hinaus auch die Möglichkeit Arnis und Laido (Kunst des Schwertziehens) auszuprobieren.
Damit stellten sich den Teilnehmern einige weitere Sparten des Vereins vor, die von allen Mitglieder besucht werden können. 
Bei den Teilnehmern stießen die Lehrgänge auf durchweg positive Resonanz. Die Kinder brachten Freunde mit, was gern gesehen war. Die Jugendlichen und Erwachsenen äußerten sich sehr positiv, wobei die vorherrschende Meinung war, dass man eine solche Kunst sehr viel länger betreiben müsse, um zu einer Bewertung zu gelangen. Dieser Sichtweise konnten die beiden Trainer nur zustimmen - so der Bericht von Christian Fulda, Vorsitzender des Vereins Aiki-Dojo Sehnde.