Erste Hilfe leicht gemacht

Erste Hilfe lernten: Jacki Eggers (hinten, von links), Helga Thutewohl, Lafa Khalil, Iris Ehlert mit Elias Khalil, Inken Kinder, Zoltan Schreier, Philip Kölling, Nicole Lux; 2.Reihe : Feroza Jahangir (vorne von links), Christina Lux, Nazöia Aesho, Shirin Ayshou, Sidiqa Pashtoei mit Tochter Eva, Petra Heine, Khadhra Farihi; Marion Schiller (vorn). (Foto: Flüchtlingshilfe Sehnde)

Aktion der Flüchtlingshilfe kam gut an

SEHNDE (r/gg). Im Begegnungsraum an der Peiner Straße 13 lief der Erste-Hilfe-Lehrgang mit Schwerpunkt Säuglinge und Kleinkinder. Das Angebot ist von der Flüchtlingshilfe Sehnde organisiert und von dem DRK, im Speziellen von dem erfahrenen und engagierte Übungsleiter Jacki Eggers, durchgeführt. "Er wurde nicht müde, den 15 Männern und Frauen die gezielten Griffe und unterschiedliche Verbandsarten sowie lebensrettende Verhaltensweisen in Notfallsituationen zu erklären", berichtet Marion Schiller von der Flüchtlingshilfe. Es habe sich eine entspannte Arbeitsatmosphäre eingestellt, von der die Frauen aus den Deutschkursen der Flüchtlingshilfe profitiert hätten. Mit ihren vor Kurzem erworbenen Deutschkenntnissen brachten sie ihre Fragen und auch ihr Wissen selbsbewusst ein.
Die Gründe der Teilnahme an diesem Kurs waren vielfältig. So gab es junge Familien oder Nachwuchs in Erwartung. Auf Notfälle reagieren zu können, kann Sicherheit geben. Andere Teilnehmer benötigen den zertifizierten Kurs für ihre Arbeit mit Kindern, und wieder andere wurden vom Arbeitgeber aufgefordert, diese spezielle Fortbildung zu machen.
Marion Schiller berichtet: "Für uns als Flüchtlingshilfe hat sich der Einsatz gelohnt denn dieser Sonnabend bot für Menschen, die sich bis dahin fremd waren, eine Möglichkeit, mehr übereinander zu erfahren und diese Möglichkeit wurde auch genutzt."