Erstaunlich schöne Blüten

Die Nachtkerze am Wegesrand. (Foto: Rolf Stender)

Impressionen der Naturfreunde

Sehnde (r/gg). Nach einem Spaziergang durch Wald und Flur im Bereich der alten Kippe beschreibt Rolf Stender von der Naturfreunde-Ortsgruppe seine Herbstimpressionen. Die Sonne ließ die Farben noch einmal intensiv leuchten. Die Natur hat Jahrzehnte gebraucht, um aus der kahlen Kippe einen interessanten Lebensraum für Vögel und Tiere zu machen.
Heute stellt sich ein begrünter und mit Büschen und Bäumen bewachsener Hügel dar. Heckenrosen und Weißdornbüsche leuchten mit ihren roten Früchten und bieten den Vögeln ein gutes Nahrungsangebot. Die Wachholderdrosseln profitieren besonders von den Weißdorn-Früchten. Die blauen Schlehen-Früchte der Schwarzdornhecken gibt es reichlich auch an den Kanalböschungen und in der Feldmark. Begehrt sind auch die Früchte der Holunderbüsche für kleine Vögel.
Das Pfaffenhütchen bringt mit seinen rosa bis roten Hütchen Farben in die Hecken- landschaft. Gewöhnliches Bitterkraut, das schmalblättrige Greiskraut, der schmalblättrige Doppelsame, Nachtkerzen und Habichtskräuter lassen die Bodendecke gelb leuchten.