Erkennen von Gefahren geübt

Die Demonstration der Fettexplosion beeindruckte die Grundschüler beim Feuerwehr-Projekttag an der Astrid-Lindgren-Schule. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehr gibt Anleitung in der Astrid-Lindgren-Grundschule

SEHNDE (r/gg). Unterstützung im Sachkundeunterricht der Astrid-Lindgren Grundschule leisteten die Aktiven der Feuerwehr. Die Erzieher Birgit Bettmann (Ortsfeuerwehr Wassel), Robert Völz und Olaf Kruse (Ortsfeuerwehr Wehmingen) mit Unterstützung der Aktiven Tabea Bettmann (Ortsfeuerwehr Wassel) Dietmar Asche, Henning Bröcker und Frank Ludewig (alle Ortsfeuerwehr Wehmingen) gestalteten im Rahmen des Sachkundeunterrichts für die beiden dritten Klassen der Astrid-Lindgren-Grundschule einen Projekttag zum Thema „Feuer und Feuerwehr“, eine Initiative der Lehrerin Fachlehrerin Andrea Friehs.
Die zu je sechs Schülern eingeteilten Gruppen konnten sich an sieben Stationen über die Themen Fettexplosion, Beladung eines Löschfahrzeugs, Atemschutz, persönliche Schutzkleidung, Notruf, Verbrennungsvorgang, Rauch und seine Gefahren sowie Verhalten im Brandfall und Kennzeichnungen informieren. Die Station „Verhalten im Brandfall und Kennzeichnungen“ bezog sich im Wesentlichen auf die Gegebenheiten in der Grundschule. Neben dem von den freiwilligen Feuerwehrkräften vermittelten Wissen hatten die sehr interessierten Schüler mit Hilfe des Notruftelefons der Stadtfeuerwehr Sehnde das Vorgehen beim Absetzen eines Notrufs zu üben und die in einem Löschfahrzeug vorhandenen Geräte kennenzulernen. Mit Hilfe des so genannten Verbrennungsdreiecks wurde ihnen anschaulich der Verbrennungsvorgang erläutert. An einem so genannten „Rauchhaus“ wurden ihnen die Gefährlichkeit und die rasche Ausbreitung von Rauch sowie die Wichtigkeit eines Rauchwarnmelders in einem Wohnhaus demonstriert. Die Darstellung der Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers machte ihnen deutlich, wie viel zusätzliches Material ein Angriffstrupp mit sich trägt und wie lange er im Einsatzfall ungefähr eingesetzt werden kann. Höhepunkt war die Präsentation einer Fettexplosion.
Für die Schüler der ersten Klassen findet in der Regel kurz vor der Adventszeit im Umfang einer Schulstunde eine Feuerwehr-Erziehung statt. Anfragen nehmen die jeweiligen Ortsbrandmeister gerne entgegen.