Erhebliche Ölspur in Bilm

Die von einem Linienbus in Bilm verursachte Ölspur ist mit Bindemittel abgestreut. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehr-Einsatz am Montagmittag

Bilm (r/gg). Am Montag gegen 14.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einer Ölspur auf der Straße Reuteranger gerufen, verursacht von einem Linienbus mit technischem Defekt. Der Fahrer hatte daher an der Haltestelle Reuteranger-Im Winkel das Fahrzeug gestoppt. Die Einsatzkräfte sperrten die Gefahrenstelle umgehend. Der Einsatzleiter forderte nach einer Erkundung die Ortsfeuerwehr Wassel nach. Die Ortsdurchfahrt Bilm wurde vollgesperrt und die etwas 250 Meter lange Strecke zwischen Ortseingang und dem Feuerwehrhaus mit Ölbindemittel abgestreut. Zur Unterstützung wurde der Baubetriebshof Sehnde mit der Kehrmaschine gerufen. Die Staße blieb während der Reinigung vollgesperrt, der Verkehr wurde über Ilten umgeleitet. Nach gut zwei Stunden war der Einsatz beendet. Der Linienbus war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bilm und Wassel mit vier Einsatzfahrzeugen sowie der Baubetriebshof der Stadt Sehnde mit einer Kehrmaschine - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrman.