Engagement für die Natur

Nabu-Ortsgruppe nimmt Arbeit auf

SEHNDE (r/gg). Eine Nabu-Ortsgruppe ist für Sehnde gebildet. 27 Interessierte haben dafür bei einem Treffen zusammengearbeitet. Ein Sprecher-Team wurde gewählt. Holger Klinkert, Wilfried Brauns und Alexander Poch gehören dazu. Angelika Thomaier kümmert sich um die Veröffentlichung.Themen wurden benannt, die bearbeitet werden sollen. "Die Betätigungsfelder zeigen, dass hier recht ehrgeizige Ziele verfolgt werden sollen", berichtet Angelika Thomaier und zählt die Stichworte dazu auf: "Landwirtschaft und Naturschutz", "Windenergie und Naturschutz", "Anlegen Blüh-Streifen und Blüh-Flächen für einheimische Insekten", Schleiereulen-Beobachtung, Fledermaus-Schutz, Rebhuhn-Schutz, Amphibienschutz, Schwalben- und Mauersegler-Schutz, Bienen-, Wespen- und Hornissen-Schutz, Verhinderung von Schottergärten, Naturgarten-Exkursion und Aktion "Tag der wilden Gärten", Baumschnitt und Baumschutz, Nisthilfen und weiteres.
Die Treffen im Vier-Wochen-Abstand sollen an wechselnden Tagen und Orten stattfinden.
Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.