Einbrüche in Feuerwehrhäuser

Evern, Rethmar und Sehnde betroffen

SEHNDE (r/bs). In den Abend-/Nachtstunden von Mittwoch, 8. Januar bis zu den frühen Morgenstunden von Donnerstag, 9. Januar, ist es zu insgesamt drei Einbrüchen in die Feuerwehrhäuser in Sehnde (Borsigring), Rethmar (Osterkamp) und Evern (Alte Heerstraße) gekommen.
Nach Auskunft der Polizei drangen die unbekannten Täter durch das gewaltsame Hochschieben des rückwärtigen Garagentores  in das Feuerwehrhaus in Sehnde  ein. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde hier eine sogenannte Spreizschere entwendet. Bei der Feuerwehr in Rethmar wurde ein Bürofenster aufgehebelt und sich so Zutritt verschafft. Ferner wurde versucht, eine Trockenbauwand einzuschlagen, um weitere Räume im Inneren zu betreten. Bekannt ist bislang, dass ein Schlüsselbund entwendet wurde.
Mit Hilfe einer Leiter stiegen die Täter über ein auf der Gebäuderückseite befindliches Fenster in die Räumlichkeiten der Feuerwehr in Evern ein. Aus einer Geldkassette wurde nach ersten Feststellungen Bargeld in Höhe von 100 Euro entwendet. Darüber hinaus wurde offensichtlich eine Motorsäge für den Abtransport bereitgelegt.