Drohnen fliegen für htp

Vorbereitung für Glasfaser-Ausbau

Sehnde (r/gg). Die Oberflächen für die Glasfaser-Trassen lässt der Internet-Anbieter htp mit Hilfe einer Drohne fotografieren. Die DIMAnet GmbH führt im Auftrag von htp die Drohnenflüge über Bilm, Haimar, Dolgen, Evern und Rethmar durch. Für Bilm, Haimar und Dolgen ist der Glasfaser-Ausbau bereits sicher. In diesen Orten haben mehr als 40-Prozent der Anwohner den htp-Anschluss bestellt, was htp als interne Wirtschaftlichkeitsgrenze gesetzt hat. In Dolgen endet die Frist erst am 23. März. In Evern und Rethmar läuft zurzeit die Aktionsphase. Bei Beauftragung innerhalb dieser Phase ist der Glasfaser-Hausanschluss kostenlos. Durch die Vermessung von Evern und Rethmar will htp sichergehen, dass der Ausbau zügig beginnen kann, wenn die 40-Prozent-Marke erreicht ist. Nachdem der Tiefbau aufgrund der Wetterverhältnisse kurzfristig ruhen musste, haben die Arbeiten in Wehmingen wieder begonnen. In der nächsten Woche werden die Arbeiten in Bolzum fortgesetzt und ab 8. März in Müllingen und Wirringen.
Unter www.htp.net/glasfaser/sehnde hat htp weitere Informationen zum geplanten Ausbau veröffentlicht.