Dreikönigstag gefeiert

Wanderung am Dreikönigstag in der Gesamtkirchengemeinde. (Foto: Kirche Sehnde)

Wanderung zur Katharinenkirche

Sehnde (r/gg). "Trotz nassen Wetters machten sich von der Sehnder Kreuzkirche nach einem Jahr Corona-Pause wieder ein paar unverdrossene Wanderer auf, um dem Stern von Bethlehem zu folgen, der in die Katharinenkirche in Rethmar führte", so die Nachricht von Pastorin Damaris Frehrking. Die Gesamtkirchengemeinde Sehnde, Rethmar, Haimar feierte dort einen Familiengottesdienst zum Dreikönigstag. Kinder und Erwachsene spielten den Weg der drei Weisen zum Stall von Bethlehem und überbrachten die Geschenke: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Die symbolische Bedeutung der Geschenke wurde erklärt: Gold steht für Festigkeit, Glanz und Ehrlichkeit, Weihrauch für die Verbindung zu Gott und Myrrhe für Heilkraft. Pastorin Frehrking ließ den Dreikönigssegen 20-C-M-B-22 über die Tür des Gotteshauses schreiben, wie es am Dreikönigstag Brauch ist. Dieses wie ein Geheimcode wirkende Zeichen bedeutet: Im Jahre 2022 segne Christus unser Haus. Das C steht für Christus, das M für das lateinische Wort mansion, das Haus bedeutet und das B für benedicat, was segnen bedeutet. Man kann in den drei Buchstaben aber auch die Initialen der drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar lesen.