Dreidimensionales fasziniert

Kinder der Klasse 3b zeigen Modelle und Skizzen, die aus flachen Holzplättchen konstruiert werden können: Schulleiterin Britta Mellentin (hintere Reihe, von links) bedankt sich bei Ortsbürgermeister Matthias Jäntsch und dem Vorsitzenden des Fördervereins Grundschule Rethmar, Tibor Herczeg. (Foto: Privat)

Förderverein und Ortsrat finanzieren Lernmaterial

Rethmar (r/gg). Der Förderverein der Grundschule Rethmar organisierte gemeinsam mit dem Ortsrat Rethmar die Anschaffung eines Bau- und Konstruktionsspiels für Grundschüler. Bereits im Juni wurden entsprechende Bausteine in der Grundschule an die Schüler der Klasse 3b übergeben. „Schule ist nicht nur ein Ort des Lernens“, meint Tibor Herczeg, Vorsitzender des Fördervereins. Gerade in den Pausen und anderen Betreuungszeiten soll die Spende nicht nur eine sinnvolle Spielalternative bieten, sondern dazu beitragen, dass „Kinder die Schule als spannenden Ort erleben, an dem sie sich gern aufhalten und Spaß haben“.
Diesem Ziel scheinen Förderverein und Ortsrat näher gekommen zu sein, denn auch aktuell wird das Bau- und Konstruktionsspiel viel genutzt. Die Schüler waren schon bei der Übergabe begeistert. Sie beugten sich konzentriert über Fotos und Skizzen von Konstruktionen, die aus den flachen Holzplättchen erstellt werden können. Die Bausteine standen fortan allen Klassen zur Verfügung. Die gespendeten Bausteine sind ein pädagogisches Mittel, die technische Entwicklung von Kindern zu entwickeln und zu fördern. Mit einem einzigen Element, ohne jegliche Verbindungs- oder Befestigungselemente, können endlos viele dreidimensionale Bauwerke entstehen. Dieser Universal-Baustein ermöglicht den Kindern ihrer Fantasie freien Lauf zulassen.
Der Förderverein der Grundschule Rethmar unterstützt die Grundschule bei Projekten, um den Kindern gemeinsam mit der Schule ein gutes Umfeld zu schaffen. Weitere Infos unter www.gsrethmar.de und www.sehnde.de.