Digitale Versammlung gelingt

Die erste digitale Vorstandssitzung beim Schützenverein Ilten: Lediglich die Technik war noch nicht ganz auf dem nötigen Niveau. (Foto: Carsten Elges)

Technische Lösungen im Schützenverein

ILTEN (r/gg). Der Schützenverein nutzte erstmals digitale Kanäle für die Durchführung einer Vorstandssitzung, so die Meldung des Vorsitzenden Carsten Elges. Es gab Abstimmungsbedarf, auch in Zeiten des ruhenden Trainingsbetriebs. Nach Absage des Osterfeuers und dem Wegfall der daraus eventuell zu erwirtschafteten Überschüssen, gedacht für die Investition in einen Geräteraum-Anbau, stand eine Neuausrichtung an. Entscheidungen mussten für das Volks- und Schützenfest getroffen werden.
Als Software für die Videokonferenz wurde „Zoom“ eingesetzt. Das Programm ist für gemeinnützige Organisationen über das Portal „stifter-helfen.de“ kostengünstig zu haben. Der Einladende verteilt per Mail einen „Link“ an die Teilnehmenden. Den haben alle Teilnehmenden angewählt. Weil nicht alle Vorstandsmitglieder mit Endgeräten ausgestattet sind, die über Mikrofon und Kamera verfügen, wurde parallel eine Telefonkonferenz organisiert.
"Sehr diszipliniert gingen die Vorstandsmitglieder miteinander um. Man ließ sich gegenseitig ausreden und arbeitete die Themen der Tagesordnung nacheinander ab. Anders als zuweilen bei echten Vorstandssitzungen", berichtet Carsten Elges. Im Ergebnis hoffen Iltens Schützen darauf, dass der Sportbetrieb bald wiederaufgenommen werden darf. Es bleibt die Hoffnung, am 20. Juni das Volks- und Schützenfest feiern zu können.