„Die Freude am Glauben erhalten“

Pastor Uwe Büttner am Turm der Kreuzkirche. (Foto: Gabriele Gosewisch)

Pastor Uwe Büttner geht in den Ruhestand

SEHNDE (gg). „Es wird nicht einfacher“, sagt Pastor Uwe Büttner. Gerade jetzt in der Zeit der wirtschaftlichen Verunsicherung gebe es bei den Menschen einen besonderen Bedarf nach Gemeinschaft und Halt. Das zwecks Infektionsschutz verordnete Abstandsgebot wirke nicht nur physisch, sondern behindere die Seelsorge erheblich, so sein Eindruck. Als Pastor nahbar zu sein, dennoch professionelle Distanz zu wahren – immer ein Gratwanderung. Uwe Büttner sagt: „Sich auseinanderzusetzen mit dem Gefühlslagen in den Familien, insbesondere in Trauerfällen, das hat mir in den vorigen Jahren mehr und mehr zugesetzt. Ich spüre die 36,5 Jahre im Dienst im Namen des Herren.“ Seinen nun beginnenden Ruhestand will er daher zum Innehalten nutzen, um wieder Kraft zu schöpfen. Einander zuzuarbeiten, sei sehr wichtig gewesen in der Gesamtgemeinde Sehnde-Rethmar-Haimar mit Pastorin Damaris Frehrking, Pastorin Ricarda Schnelle und Vikarin Friederike Schweizer. „Es geht darum, die Freude am Glauben zu erhalten“, erklärt Pastor Uwe Büttner zur Zukunft der Gemeinde. Wegweisend sagt er: „Den Menschen fällt es immer schwerer, nicht nur Verbraucher zu sein. Mit der Kampagne für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung setzen sich die evangelischer Kirchen seit mehr als 30 Jahren für die Wahrung der Schöpfung ein. Zum christlichen Glauben gehört die Verantwortung.“ Die Übersichtlichkeit in Sehnde habe er als positiv empfunden. „Man ist immer ganz dabei“, sagt er auch mit Blick auf seine Betreuung der zusätzlichen Angebote in der Gemeinde, wie die Pilgerreisen oder die Ausfahrten mit dem Motorrad. Sicherlich speziell, nicht für jeden der rund 2.500 Gemeindemitglieder geeignet, aber dennoch als sehr wertvoll hätten sich die Angebote durchgesetzt. Berührende Momente habe es in den Gruppengemeinschaften gegeben, das bleibe unvergessen.
Die Verabschiedung von Pastor Uwe Büttner in den Ruhestand wird im Gottesdienst am Sonntag 21. Juni, um 15 Uhr unter freiem Himmel auf der Mittelstraße vor dem Gemeindehaus vollzogen. Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Zum Lebenslauf von Pastor Uwe Büttner in Stichworten: Theologie-Studium in Celle, Hermannsburg und Münster; verheiratet mit Pastorin Uta Büttner, zwei Kinder. Vikariat in Winsen/Luhe, ordiniert in Haßbergen und Eystrup, Diakoniebeauftragter des Kirchenkreises, Tätigkeit in der Hannoversche Mündener Stadtkirchengemeinde, danach in Sottrum bei Rothenburg/Wümme tätig. Beauftragter für die „kirchlichen Dienste auf dem Lande“, Vakanz-Vertreter im Kirchenkreis Laatzen-Springe, seit Januar 2012 Kirchengemeinde Sehnde, besonders mit Baufragen betraut - Umbau Gemeindehaus, Bonhoefferhaus, Photovoltaikanlage, Restaurierung der historischen Mauer an der Kreuzkirche. Mit der Männerarbeit im Kirchenkreis Burgdorf betraut. Bei der Bildung der Gesamtkirchengemeinde Sehnde-Rethmar-Haimar Begleitung der Kirchenvorstände und der baulichen Angelegenheiten.