DGB sammelt Werkzeug ein

Sehnde (r/gg). Werkzeuge aller Art, Fahrräder und auch zum Beispiel Krankenrollstühle werden unter der Regie des DGB in Hildesheim von Langzeitarbeitslosen aufgearbeitet und dann in Entwicklungshilfeprojekten eingesetzt. Mit den in der Vergangenheit gesammelten Werkzeug wurden eine Tischlerei auf Madagaskar und eine Schlosserei in Togo unterstützt. Die gesammelten Nähmaschinen gehen aktuell zu Projekten in den Kongo.
Seit mehreren Sammlungen gibt es eine Zusammenarbeit mit dem Verein Flüchtlingshilfe Sehnde. Wer besagte Werkzeuge, Geräte oder Funktionelles spenden möchte, kann dies am Dienstag oder Mittwoch, 28. und 29. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Gelände des ehemalichen Bundessortenamtes in Rethmar an der B65 abgeben. Weitere Informationen auch unter www.dgb-sehnde.de.