Der Herbst ist da – und das Laub fällt!

Stadt Sehnde gibt Tipps für die Beseitigung

SEHNDE (r/kl). Mittlerweile sind die Boten des Herbstes nicht mehr zu übersehen: Immer mehr Bäume beginnen ihr Sommergewand abzuwerfen und das Laub bleibt auf den Straßen, Rad- und Gehwegen liegen. Dadurch kommt es nicht nur zu einer Verschmutzung der Wege, bei Nässe entsteht auch eine erhöhte Rutschgefahr.
Nach der Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Sehnde sind für die Reinigung der Geh- und Radwege die Eigentümerinnen und Eigentümer der angrenzenden Grundstücke verantwortlich. Die Reinigungspflicht umfasst dabei sowohl die Beseitigung von Laub, Schnee und Wildkräutern, als auch das Entfernen von sonstigen Verunreinigungen Dritter, wie zum Beispiel der – leider vom Hundehalter nicht ordnungsgemäß beseitigte – Hundekot.
Ferner sind Äste und Zweige, die über ihre Grundstücksgrenze im den öffentlichen Straßenraum hineinragen, zurück zu schneiden.
Und wohin mit dem Laub? Keinesfalls darf es in die Gosse gekehrt werden, da hierdurch die Kehrmaschine verstopft und Laub in den Regenwasserkanal gespült werden kann. Idealerweise sollte man das Laub im eigenen Garten kompostieren. Tierfreunde können damit zugleich einem Igel ein gemütliches Winterquartier anbieten.
Ist dies nicht möglich, besteht bei dem Wertstoffhof Sehnde (Borsigring 47) die Möglichkeit, bis zu einem Kubikmeter pro Tag an Herbstlaub umsonst zu entsorgen. Natürlich aber auch zum Beispiel Baum-, Hecken-, Strauch- und Rasenschnitt, Sperrabfälle, Holzabfälle, Bauschutt, Porzellan und Keramik, Papier, Pappe, Kartonagen, Styropor (Verpackungsmaterial, sauber, nur weißes), Metalle, Schrott, Elektroschrott, etc.; siehe auch: http://www.aha-region.de/8.html.
Der Wertstoffhof (Montag geschlossen) ist geöffnet: Dienstag von 9.00 bis 18.30 Uhr,
Mittwoch von 9.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr und Samstag von 9.00 bis 14.00 Uhr.
Des weiteren gibt es in Sehnde zwei landwirtschaftliche Sammelstellen (in Bolzum, Pfingstanger, und in Ilten, Glückauf-Straße), wo Baum-, Hecken- und Strauchschnitt sowie Laub aus Privathaushalten ebenfallss bis zu einem Kubikmeter pro Tag abgeliefert werden kann. Die Öffnungszeiten hier sind am Mittwoch jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr. Rasenschnitt und andere Bioabfälle werden hier nicht angenommen.
Außerdem kann man die wöchentliche Abfuhr über den „Biosack“ in Anspruch nehmen.