Dem Stress entgegenwirken

Online-Vortrag am Montag, 8. März

Sehnde (r/gg). Die Kooperation der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) mit dem Klinikum Wahrendorff zum Thema „Seelische Gesundheit“ ist erfolgreich angelaufen. Am Montag, 8. März, von 19 bis 20.30 Uhr gibt es den Online-Vortrag „Stress – Wie komme ich runter?“. Dozentin ist Nicole Tietje, pädagogische Mitarbeiterin und Dozentin an der Akademie für Pflege und Soziales in Hannover, ein Unternehmen für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Klinikum Wahrendorff GmbH.
„Die Corona-Pandemie und insbesondere ihre Rahmenbedingungen löst bei vielen Menschen Stress aus: Ohrensausen, Druck im Kopf, angespannte Muskeln und dieses Gefühl, nicht mehr klar denken zu können. Symptome, die sich keiner wünscht und die auf Dauer krank machen“, fasst Nicole Tietje zusammen. „Aber was kann man bei akutem Stress tun?“ In dem Online-Vortrag beschreibt die erfahrene Dozentin, was bei Stress im Körper passiert und was chronischer Stress mit den Menschen macht.
In diesen beiden Unterrichtseinheiten kann keine therapeutische Begleitung erfolgen, aber die Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps und erste praktische Anleitung, wie sie ihren Stresslevel mit Soforthilfe senken und wie sie eine Art Schutzschild anlegen können, um nicht mehr so anfällig für Stress zu sein.
Anmeldungen sind direkt bei der VHS möglich, per E-Mail an Kompetentsein.vhs@hannover-stadt.de oder telefonisch unter 0511 168 43918.