Containerbrand an einer Scheune

Das Holztor an der Scheune in Wassel hatte beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr bereits Feuer gefangen. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Erhebliche Hitzebildung, Ortsfeuerwehr löschte schnell

SEHNDE (r/gg). Am Dienstagabend brannte ein Kunstoffcontainer mit Gartenabfällen an der Großen Kampstraße. Verletzt wurde niemand.
Um 22.13 Uhr meldete ein Bürger einen Brand in einem Kunstoffconatiner an einer Scheune im Ortsteil Wassel. Die Regionsleitstelle alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Wassel. Der Besitzer der Scheune und der Zeuge dämmten das Feuer ein. Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen sofort mit einem Strahlrohr. Bereits um 22.21 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Ein Atemschutztrupp löschte den Rest des Kunststoffbehälters mit Schaum ab und kontrollierte die Scheune mit einer Wärmebildkamera. Da das Holztor der Scheune bereits Feuer gefangen hatte und sich im Inneren der Scheune eine erhebliche Hitze gebildet hatte, musste die Scheune anschließend entraucht werden.
Um 22.50 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht und die Scheune ausreichend belüftet - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Tim Herrmann.
Die Ortsfeuerwehr Wassel war mit einem Fahrzeug und 16 Einsatzkräften im Einsatz.