Bücherei in der Grundschule aufgewertet

Mit interessantem Angebot ist die Bücherei in der Wilhelm-Raabe-Schule aufgestellt. (Foto: Förderverein)

Förderverein investiert 13.000 Euro und viel Zeit

ILTEN (r/gg). Der Förderverein der Wilhelm-Raabe-Schule hatte zur Wiedereröffnung der Bücherei eingeladen. Viele Neuerungen wurden vorgestellt und damit das Projekt „Lese- und Leserförderung an der Wilhelm-Raabe-Schule Ilten“ zu einem wichtigen Zwischenziel gebracht.
Insgesamt investiert der Förderverein rund 13.000 Euro in die Umgestaltung und Erweiterung der Bücherei. „Es war der 21. Dezember 2018, als wir die gute vorweihnachtliche Nachricht erhielten, dass die Klosterkammer Hannover unser Projekt mit einer Fördersumme von 6.500 Euro unterstützt“ berichtet Vorstandsmitglied Petra Eder. Dem ging ein Jahr der praktischen Vorbereitung und Planung voraus. Babara Bengel ergänzt: „Unser Projekt Lese- und Leserförderung beinhaltet nicht nur die Neuanschaffung von Mobiliar und die Verschönerung des Büchereiraumes, sondern auch den Erwerb eines computerbasierten Ausleihsystems mit Barcodescanner und Bon-Drucker. Auch ein Schüler-PC-Arbeitsplatz zur Recherche im Internet und zur Arbeit mit Antolin steht nun bereit.“
Nach dem Abschluss der letzten Arbeiten stehen den Kinder und Lehrer 1.200 Medien zur Verfügung. Rund 600 Sach- und Kinderbücher sind im Rahmen des Projektes neu angeschafft worden. Ebenso wurde eine monatlich für Kinder im Grundschulalter erscheine Zeitschrift in das Programm aufgenommen. Der Förderverein der Wilhelm-Raabe-Schule hat insgesamt 250 ehrenamtliche Stunden in dieses Projekt investiert. Zudem hat das Erfassen der Bücher im EDV-System rund 150 Stunden in Anspruch genommen. Anfang November rundet eine Autorenlesung für allen Klassen die Wiedereröffnung der Bücherei ab. Die jährlich geplanten Autorenlesungen sollen das Interesse an zeitgemäßer Literatur stärken und Freude am Lesen wecken.