Brand in leerstehender Industriehalle

Zeitgleich mit der Brandbekämpfung wurden Hochleistungslüfter in Stellung gebracht um das Gebäude von Rauch zu befreien. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Einsätze der Ortsfeuerwehren Ilten, Sehnde und Bilm

Sehnde/Ilten/Bilm (r/bs).Am vergangenen Samstagnachmittag kam es in einer leerstehenden Industriehalle in Sehnde
zu einem Feuer.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden mehrere Ortsfeuerwehrenzu einem Kellerbrand nach Ilten alarmiert und am Sonntag brannte ein Mülleimer am
Bahnhof.
Gegen 15.35 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Sehnde zu einem Feuer in der Keramischen Hütte
alarmiert. In einer der Hallen brannte Unrat.
Mittels einem C-Rohr konnte das Feuer schnellgelöscht werden.
Gegen 2.52 Uhr kam es in einem Haus im Klinikum in Ilten zu einem Feuer im Kellerbereich.
Mitarbeiter bemerkten eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller und alarmierten die
Feuerwehr.
Durch das umsichtige und schnelle Handeln des Klinikpersonals war das Gebäudebereits vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte geräumt wodurch es keine Verletzten zu beklagen
gab.
Ein Trupp unter Atemschutz ging sofort zur Brandbekämpfung in den stark verrauchten Keller
vor. Zeitgleich wurden Hochleistungslüfter in Stellung gebracht, um das Gebäude von Rauch zu
befreien.
Schnell konnte brennender Unrat als Ursache für die starke Verrauchung ausgemachtund abgelöscht werden.
Nachdem das Gebäude rauchfrei gemeldet wurde, wurde die Brandstelle nochmals kontrolliert
und alles ausgiebig gelüftet, ehe Dieses an den Betreiber übergeben wurde.

Gegen 13.08 Uhr am vergangenen Sonntag wurde die Ortsfeuerwehr Sehnde zu einem brennendenMülleimer am Bahnhof alarmiert. Dieser konnte mittels Kleinlöschgerät schnell gelöscht werden.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Ilten, Sehnde und Bilm sowie der Rettungsdienst und die
Polizei.