Boßelturnier stärkt Teamgeist

In Wassel traten die Jugendfeuerwehr-Gruppen zum Boßelturnier an. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Jugendfeuerwehr feiert 25-jähriges Bestehen

WASSEL (r/gg). Die Jugendfeuerwehr feierte ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Boßelturnier rund um die Ortschaft. 35 Jugendliche in sechs Gruppen aus fünf Jugendfeuerwehren sind angetreten. Auf Grund der regnerischen Wettersituation wurde kurzfristig entschieden, die Strecke von ursprünglich geplanten drei Kilometern auf etwa die Hälfte abzukürzen. Jede Gruppe absolvierte zwei Disziplinen. Zunächst wurde die Zielgenauigkeit geprüft, indem die Boßelkugeln in verschiedene Tore gerollt werden mussten, wobei jedes Tor eine unterschiedliche Punktzahl ergab. Anschließend ging es für immer zwei Gruppen gemeinsam auf die rund 1,5 Kilometer lange Strecke, Ziel war es, mit möglichst wenig Würfen bis zur Ziellinie zukommen. Dort warteten bereits die Mannschaftstransportwagen, um die zum Teil durch einsetzenden Regen durchnässten Jugendlichen wieder zurück zum Feuerwehrhaus nach Wassel zu bringen. Durch die gemeinsame Boßelstrecke mit einer anderen Jugendfeuerwehr entstanden viele Gespräche, und so konnte der Teamgeist sowohl innerhalb der eigenen Jugendfeuerwehr als auch zu Kameraden aus anderen Ortschaften gefestigt und ausgebaut werden. Am Feuerwehrhaus in der Großen Kampstraße warteten bereits Hot Dogs, Erfrischungsgetränke und ein leckeres Kuchenbüfett auf die Teilnehmer und ihre Betreuer.
Es gab folgenden Platzierungen: Die Gruppe Sehnde konnte sich gegen Müllingen-Wirringen 2 und Ilten durchsetzen. Auf den weiteren Platzierungen folgten Müllingen-Wirringen 1, Wassel und die gemischte Gruppe Ilten/Bilm. Stadtbrandmeister Jochen Köpfer, Stadtjugendfeuerwehrwart Carsten Ude, der Wasseler Jugendfeuerwehrwart Sven Lässig und Ortsbrandmeister Karsten Gurkasch gratulierten - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Benedikt Nolle.