Böse Geister vertrieben

Als spaßige Truppe präsentiert sich die Bolzumer Junggesellschaft. (Foto: Privat)

Jungeggesellschaft sammelt Spenden für den guten Zweck

Bolzum (r/gg). "Eigentlich ist überliefert, dass in dieser Zeit böse Geister aus dem Dorf vertrieben werden müssen. Wir haben das zeitgemäß umgewandelt", erklärt Markus Starke zur jüngsten Aktion der Bolzumer Junggesellschaft. Da der bewährte Faschingsumzug in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, sei eine Alternative entwickelt worden, um dennoch etwas Gutes zu tun. So wurden Spenden auf persönliche Ansprache eingeworben, statt von Tür zu Tür zu geben. Begünstigt wird der Kindergarten Bolzum (1.000 Euro), die Jugendabteilung Fußball des SV Bolzum (500 Euro), sowie die Jugend-Feuerwehr Bolzum (500 Euro). Aber es geht noch weiter: Für jeden, der sich an einer weiteren Spende beteiligen möchte, steht vom noch bis zum 27. Februar eine Spendenbox im Dorfladen bereit.
Für jeden Einkauf oder für jede Spende stellt die Junggesellschaft im Dorfladen insgesamt 300 kostenlose FFP2-Masken zur Verfügung.