Bilmer Alternative läuft

Bürgerschützen-Gesellschaft lädt ein

Bilm (r/gg). Mit einem Aufruf richtet sich die Bürgerschützen-Gesellschaft (BSG) an die Anwohner. So sollen am zweiten Mai-Wochenende die Wimpelketten, Fahnen und Fähnchen herausgeholt werden, die üblicherweise das Schützenfest begleiten. Beschonders schön geschmückte Gärten, Balkone oder Fenster werden begutachtet, zudem soll es eine Prämierung geben.
Statt des Schützenfestes wird ein Zoom–Meeting für Mitglieder stattfinden. "Das Mitmachen beim Onlinetreffen lohnt sich in mehrfacher Hinsicht", so der BSG-Aufruf. Neben der Gemeinschaft gibt es bei eine Tombola. Der Vorstand habe sich für das Schützenfestgefühl zu Hause noch eine Überraschung einfallen lassen.
Daniela Waschke, BSG Sportleiterin und Pressewartin, schreibt: "Hoffentlich ist ein Zusammensein im großen Kreis bald wieder möglich. Wir vermissen unser traditionelles Fest mit Zelt, Festplatz, Musik und Tanz. Doch - gerade in der jetzigen Pandemie gilt: mitmachen, mitgestalten und virtuell Dabeisein, dadurch trägt die Gemeinschaft unseren Verein mit durch diese turbulente Zeit in die Zukunft. Wir gehen in der Traditions- und Brauchtumspflege neue Wege und hoffen auf Unterstützung von unseren Mitgliedern und denen, die es noch werden können."