Bilanz zum Sportabzeichen

Sehnde (r/gg). Positive Bilanz zur Anzahl der im Jahr 2020 erworbenen Sportabzeichen gibt es beim TVE. "Die Zahl wäre höher gewesen, wenn die Disziplin-Wertung im Schwimmen möglich gewesen wäre", so die Mitteilung. Allerdings können diese Werungen noch bis zum Juni 2021 nachgeholt werden.
97 Aktive, davon 51 im Schüler und Jugendbereich, erzielten die geforderten Leistungen in Bronze (8), Silber (26) und Gold (62). Zwei Behindertensportabzeichen waren auch dabei.
Im Schüler- und Jugendbereich haben Hannes Wulf (sechs erfolgreiche Prüfungen), Baja Luise und Emma Joli Lüttich sowie Tani Grages (je sieben) und Vivien Pahl (acht) die meisten Abzeichen über die Jahre erworben.
Bei den Erwachsenen ist Hans Dieter Holzky Spitzenreiter mit 63 erfolgreichen Prüfungen, gefolgt von Gerd Weber (57) Reinhard Schnaubel (45) Franz Möslang (40) Ewald Lehmann (37) Michael Rust und Kurt Philippi (je 35). Bei den Frauen führt Hildegard Möslang (45) knapp vor Renate Trips (44) und Ingrid Raschke (41).
Die jüngsten Absolventen waren sechs Jahre alt, der älteste 83 Jahre. Auch fünf Familiensportabzeichen konnten vergeben werden und zwar an die Familien Raphael, Bastian, Frank, Liesenberg und Lüttich.
Die Urkunden und Abzeichen werden den Sportlerinnen und Sportlern zugestellt. Sie können auch bei Holzky, Am Weißdornbusch 15, abgeholt werden, der für alle Fragen Ansprechpartner ist.