Berhard Fricke bleibt Ortsbrandmeister

Das Ortskommando Klein Lobke: Stellvertretender Ortsbrandmeister Hans Heinrich Meyer, Ortsbrandmeister Bernhard Fricke, Stadtbrandmeister Jochen Köpfer. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Versammlung der Ortsfeuerwehr Klein Lobke

KLEIN LOBKE (r/gg). Ortsbrandmeister Bernhard Fricke eröffnete die Versammlung der Ortsfeuerwehr und erläuterte die Jahresbilanz im Rückblick. Fünf Einsätze wurden von 34 aktiven Mitglieden geleistet. Stefan Fricke hat letztes Jahr den Funklehrgang, Hans Heinrich Meyer den Gruppenführer Teil 1 und Vivian Ann Hoppe den Truppführer Lehrgang absolviert. Ausblick gibt es auf ein neues Einsatzfahrzeug, das in diesem Jahr zur Verfügung gstellt wird.
Zum Jahresprogramm der Ortsfeuerwehr gehört auch die Mitgestaltung des Dorflebens mit der Ausrichtung des Osterfeuers und den Theateraufführungen in der Weihnachtszeit.
Bei den Stadtpokalwettkämpfen, die in Dolgen stattfanden, wurde der zweite Platz belegt. Bei den Heimbergfuchswettkämpfen wurden in Bilm Platz sieben
und in Weferlingsen Platz elf belegt.
Im letzten Jahr wurde in einer etwa 80 Stündigen Eigenleistung der Ortsfeuerwehr
der Parkplatz am Feuerwehrhaus gepflastert. Hierbei bedankte sich Bernhard Fricke vor allem bei den örtlichen Landwirten, die ihre Maschinen für die Beschaffung von Sand und Mineralgemisch und Abfuhr des Aushubs kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Seit Oktober steht die Renovierung des Feuerwehrhauses im Mittelpunkt. In bisher etwa 680 Stunden Eigenleistung und Material für etwa 10.000 Euro, das von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt wurde, wurden Stromleitungen gezogen, die Decken abgehängt und isoliert sowie die Wände verputzt und gestrichen. Als letzte große Aufgabe muss jetzt noch der Fußboden im Schulungsraum verlegt werden. Nach sechs Jahren standen nun Vorstandswahlen auf dem Programm. Neben dem Ortsbrandmeister der zur Wiederwahl vorgeschlagen wurde, zeigte seine bisherige Stellvertreterin Corinna Hoppe Ambitionen den Posten der Ortsbrandmeisterin zu bekleiden. In einer geheimen Wahl setzte sich Bernhard Fricke allerdings durch. Bei der Wahl des Stellvertreters wurden Vivian Ann Hoppe und Hans Heinrich Meyer vorgeschlagen. Auch hier kam es zur geheimen Wahl, bei der sich Hans Heinrich Meyer durchsetzen konnte.
Ebenfalls das gesamte Ortskommando musste neugewählt werden. Da dort keine geheime Wahl beantragt wurde, wurden per Handzeichen Torben Dörrie als Kassenwart, Carl Steffen Dörrie und Christian Rose als sein Stellvertreter als Gerätewarte, Matthias Lange und Tim Dörrie als sein Stellvertreter zum Atemschutzgerätewart und Jens Lüders als Beisitzer gewählt. Nach 30 Jahren gab Hermann Fricke seinen Posten als Schriftwart an seinen Sohn Stefan weiter.
Ehrungen und eine Beförderung: Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Fritz Lüders geehrt.
Steffen Fieber wurde für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt. Vivian Ann Hoppe wurde  zur Hauptfeuerwehrfrau befördert - so der Bericht von Chris Rühmkorf, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Sehnde