Bergfest in Vorbereitung

Aufruf zur Programmgestaltung

Sehnde (r/gg). Die Vorbereitungen und Planungen für das Bergfest 2022, das Fest auf der begrünten Kalihalde, laufen auf Hochtouren. Tatsächlich wird es in diesem Jahr auch einige Änderungen geben. Die Fläche auf dem Haldentop befindet sich in südöstlicher Ausrichtung, ist zum ersten Mal als Festplatz erkennbar, hat eine Größe von rund einem Hektar und wurde im Rahmen der abschließenden Abdeckarbeiten durch K+S Baustoffrecycling vorbereitet.
Auch die Zuwegung zum Haldentop ist nun komplett fertiggestellt, führt teilweise über die Bermen und geht über eine Strecke von knapp zweieinhalb Kilometer, bei einer Steigung von bis zu 15 Prozent, vom Fuß der Halde bis zur Festfläche. Da nur diese Zuwegung zur Verfügung steht und dauerhaft während des Festes von den Shuttlebussen genutzt wird, ist ein Fußmarsch auf den Berg oder vom Berg aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen. Hier war es in den vergangenen Jahren trotz klarer Abgrenzung von Bussen und Fußgängern immer wieder zu Beinahe-Unfällen gekommen, die zum Schutz aller zwingend verhindert werden sollen. So werden in diesem Jahr alle Besucher den Weg auf und vom Berg mit dem Shuttlebus erledigen und können ihrem Bewegungsdrang dann auf dem Haldentop nachgehen. Um den Service und den reibungslosen Transport zu garantieren, wird die Zahl und Taktung der Shuttlebusse am Berg deutlich erhöht. Den Shuttleservice im Kernort wird es hingegen nicht mehr geben.
Direkt vis-à-vis des Berges wird ein landwirtschaftlich genutzter Acker als Parkfläche zur Verfügung gestellt und die Feuerwehr wird die Verkehrsleitung übernehmen. Für die Nutzung der Fläche wird wieder eine geringe Aufwandsgebühr erhoben, die den Sehnder Feuerwehren zu Gute kommt. Fahrräder können direkt auf dem Gelände der Baustoffrecycling-Anlage abgestellt werden.
Für den Bergfestsonntag ist wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm geplant. Der Familientag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst und bietet danach ein vielseitiges Bühnen- und Erlebnisprogramm. Interessierte, Künstler, Kreative, Vereine, Institutionen und auch Unternehmen sind aufgefordert, dabei zu sein. Die Bühne und die  Stellflächen bieten die Möglichkeit, sich zu präsentieren und das Fest bunt zu gestalten.
Interessierte melden sich per E-Mail bergfest@sehnde.de.
Informationen rund um das Fest gibt es auf der Internetseite www.sehnde.de/bergfest.