Auto überschlägt sich zwischen Evern und Rethmar

Am vergangenen Donnerstag geriet das Fahrzeug eines 22-Jährigen auf der Bundessstraße 65 zwischen Evern und Haimar ins Schleudern und überschlug sich. Der Fahrer befreite sich selbständig. Er hatte Glück und erlitt nur leichte Verletzungen. (Foto: StFfw Sehnde)

Der 22-Jährige Fahrer erlitt dabei nur leichte Verletzungen

SEHNDE (r/dik). Am vergangenen Donnerstag gegen 18.40 Uhr geriet das Fahrzeug eines 22-Jährigen auf der Bundesstraße 65 zwischen Evern und Haimar (in Fahrtrichtung Haimar) aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und „landete“ im Graben. Der Fahrer des Ford vom Typ Ka befreite sich noch bevor die Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte am Unfallort eintrafen selbstständig aus seinem Fahrzeug, dass auf dem Dach lag.
Als die Rettungsdienste eintrafen, versorgten sie den Fahrer, der bei dem Unfall nur leichte Verletzungen erlitten hatte und brachten ihn mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.
Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es zu leichten Behinderungen.
Das Benzin und weitere Betriebsmittel die aus dem Fahrzeug ausgelaufen waren, wurden von den Ortsfeuerwehren aus Evern und Rethmar gesichert, um einen Brand zu verhindern.