Auszählung der Stimmen in Sehnde

Regionspräsident, Regionsversammlung und Stadtrat

Sehnde (gg). Die Auszählung der Stimmen für die Kandidaten, die sich für das Amt des Regionspräsidenten beworben haben, ist abgeschlossen. Im Ergebnis für alle 20 Regionskommunen mit Hannover-Stadt erhielt Steffen Krach (SPD) 37,10 Prozent der Stimmen. Christine Karasch (CDU) erhielt 29,63 Prozent der Stimmen. Beide werden sich in zwei Wochen der Stichwahl stellen. Die weiteren Kandidaten: Frauke Patzke von den Grünen hat 20,82 Prozent und der AfD-Kandidat Siegfried Reichert 5,46 Prozent der Stimmen erhalten. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,7 Prozent von 899.730 Wahlberechtigten.
Wählervotum aus der gesamten Region Hannover für die Abgeordneten der Regionsversammlung: 29,89 Prozent für die SPD, 26,19 Prozent für die CDU, 21,27 Prozent für die Grünen, 5,14 Prozent für die AfD, 6,47 Prozent für die FDP und 3,61 Prozent für Die Linke.
Während sich SPD und CDU damit in etwa auf dem gleichen Niveau bewegen wie bei der Kommunalwahl 2016, haben die Grünen deutlich zugelegt: Vor fünf Jahren hatten sie 14,3 Prozent erzielt. Die AfD hat hingegen an Zustimmung verloren, 2016 lag sie noch bei 11,8 Prozent. Das schlägt sich auch in der Sitzverteilung nieder: Die Zahl der Regionsabgeordneten der AfD halbiert sich von acht auf vier, währen die Grünen statt bisher zwölf nun 18 Mandate erhalten.
Die Regionsversammlung hat 84 Sitze. Eine Koalition von SPD (25 Sitze), Grüne (18 Sitze) und Die Linke (3 Sitze) hätte eine Mehrheit von 46 Stimmen. Bisher gab es eine große Koalition aus SPD und CDU. Würde dies weitergeführt werden, könnten 47 Stimmen genutzt werden, weil die CDU jetzt 22 Sitze und die SPD jetzt 25 Sitze hat. Auf die FDP entfallen 5 Sitze, AfD 4 Sitze, Die Hannoveraner 1 Sitz, Die Partei 1 Sitz, Freie Wähler 1 Sitz, Piraten 1 Sitz, Tierschutzpartei 1 Sitz, Volt 1 Sitz, Die Basis 1 Sitz.
Wählervotum für den Rat der Stadt Sehnde: SPD 33,80 Prozent, CDU 37,30 Prozent, Grüne 14,90 Prozent, AfD 6,21 Prozent, Sonstige 7,79 Prozent. Der Rat hat 34 Ratsmitglieder. Die CDU bekommt 13 Sitze, SPD 11 Sitze, Grüne 5 Sitze, AfD 2 Sitze, FDP 2 Sitze und Die Linke einen Sitz. Eine Koalition aus Die Linke, SPD und Grüne hätte 17 Stimmen und mit dem Stimmrecht von Bürgermeister Olaf Kruse (SPD) ergäbe sich eine Mehrheit. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,41 Prozent von 19.216 Wahlberechtigten. 
Ortsrat Bolzum: SPD 60,29 Prozent, CDU 26,24 Prozent, Grüne 13,47 Prozent.
Ortsrat Dolgen-Evern-Haimar: SPD 14,98 Prozent, CDU 61,33 Prozent, Grüne 11,63 Prozent, Einzelwahlvorschlag Bennwig 12,05 Prozent.
Ortsrat Höver: SPD 51,22 Prozent, CDU 43,02 Prozent, AfD 5,76 Prozent.
Ortsrat Ilten: SPD 26,65 Prozent, CDU 38,85 Prozent, Grüne23,10 Prozent, FDP 7,01 Prozent, Die Linke 4,39 Prozent,
Müllingen-Wirringen: SPD 55,27 Prozent, CDU 44,73 Prozent.
Ortsrat Rethmar: SPD 40,77 Prozent, CDU 30,65 Prozent, Grüne 16,92 Prozent, FDP 7,36 Prozent, Einzelwahlvorschlag Rheinfels 4,30 Prozent.
Ortsrat Sehnde: SPD 36,29 Prozent, CDU 37,69 Prozent, Grüne 15,12 Prozent, FDP 6,51 Prozent, Die Partei 4,39 Prozent.
Ortsrat Wassel: SPD 37,07 Prozent, CDU 57,10 Prozent, FDP 4,83 Prozent.
Ortsrat Wehmingen: SPD 44,60 Prozent, CDU 44,94 Prozent, Grüne 10,46 Prozent.