Ausstellung über das Kali-Werk Friedrichshall in Sehnde

Eine historische Aufnahme des Eingangsbereiches zum Kaliwerk Friedrichshall in Sehnde mit Wasserturm und Verwaltungsgebäude. (Foto: RMS Sehnde)
Sehnde: Regional Museum Sehnde |

Ab Sonntag im Regional-Museum auf dem Gutshof Rethmar

SEHNDE/RETHMAR (r/kl). Die neue Sonderausstellung "Kali-Chemie Sehnde, Werk Friedrichshall" wird am Sonntag, 31. Mai, ab 15.00 Uhr, im Regional-Museum Sehnde (RMS) auf dem Gutshof in Rethmar, Gutsstraße 16, eröffnet.
Für die Eröffnungsrede konnten der Museumsverein den ehemaligen Betrieleiter für den Untertagebetrieb, Otto Lesemann, gewinnen.
"Viele ehemalige Mitarbeiter der Kali-Chemie-Sehnde haben uns zahlreiche und wertvolle Exponate, zum Beispiel die alte Stempeluhr, Bergmannskleidung, Urkunden, Bilder, Bergmannslampen bis aus dem 18. Jahrhundet, diverse Salzschaugläser, Markscheidermessgeräte, die Signalanschlagglocke vom Schacht zwei aus dem Jahre 1911 und vieles mehr, übergeben", freut sich der Vorsitzende Erhard Niemann.