Ausstellung, Musik und Unterhaltung

Oldtimertag im Straßenbahn-Museum

WEHMINGEN (r/gg). Für Sonntag, 11. August, lädt der Trägerverein des Hannoverschen Straßenbahn-Museums auf dem Gelände in Wehmingen zum beliebten Oldtimertag ein. Einst aus der Idee entstanden, auch den Individualverkehr vergangener Zeiten zu präsentieren, werden neben den historischen Bahnen nunmehr zum 24. Mal PKW, Motorräder und -roller zu sehen sein. Spielt das Wetter mit, so rechnet ist zwischen 11 und 17 Uhr mit etwa 400 Oldtimer-Fahrzeugen sowie rund 2.000 Besuchern zu rechnen.
Zeitgleich findet in der historischen Salzmühle die Ausstellung ’Faszination Modellbau’ statt, die vom Verein Mobile Welten organisiert wird. Sie dauert dann bis zum 31. Oktober und kann im Rahmen der normalen Öffnungstage gegen eine Spende besucht werden. Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft soll dabei anhand liebevoll gestalteter Modelle anschaulich gemacht werden.
Musikalisches bietet das große Üstra-Orchester, eine Formation, die bereits 1928 gegründet wurde. Die 30 Musiker umfassende Besetzung wird heute von Armin Berlich geleitet. Beim Kaffeegarten wird sie nahezu über den gesamten Nachmittag ihr großes Repertoire vorstellen, das neben traditionellen Blechbläser-Arrangements auch zahlreiche zeitgemäße Swingtitel im Bigband-Sound enthält.
Für das leibliche Wohl sorgt das Team vom "Café Hohenfels", das im Kaffeegarten auch Speisen vom Grill anbietet. Und weil Familienfreundlichkeit im Straßenbahn-Museum stets großgeschrieben wird, stehen für die jüngsten Besucher die beliebte Kinderbahn, der Fahrsimulator, ein Spielzimmer, ein Sandkasten und bei gutem Wetter auch die große Hüpfburg bereit.
Fahrer von teilnehmenden Fahrzeugen (Mindestalter 30 Jahre) haben freien Eintritt, Mitfahrer zahlen jeweils einen ermäßigten Eintritt von fünf Euro. Wer kein betriebsfähiges Oldtimerfahrzeug sein Eigen nennt, zahlt als Erwachsener 7,50 Euro, als Kind vier Euro und als Familie 20 Euro. Oldtimerfahrzeuge können bereits um 10 Uhr auf das Gelände gelangen.
Weitere Informationen: www.tram-museum.de.