Ausstattung mit FFP2-Masken

Ralf Marotzke, Vorsitzender des Sportrings Sehnde, prüft Lieferscheine und ordnet die gelieferten FFP2-Masken den Bestellungen der Mitgliedsvereine zu. (Foto: Sportring Sehnde)

Sportring stattet Aktive in den Sehnder Vereinen aus

Sehnde (r/gg). Aktuell befindet sich der Vereinssport in einer Zwangspause. Nur wenige Angebote sind möglich. Und dies auch nur individuell. Doch irgendwann werden auch Mannschaftssport und vor allem ein geselliges Vereinsleben wieder erlaubt sein. Um für diese Situation gewappnet zu sein, haben sich zahlreiche Sport betreibende Vereine aus dem Sehnder Stadtgebiet einem Aufruf des Sportringes angeschlossen und im Rahmen einer Sammelbestellung 3.400 FFP2-Masken begeschafft. Finanziert wurde diese einmalige Gemeinschaftsaktion durch Fördermittel des Landessportundes Niedersachsen (LSB).
Im Rahmen einer virtuellen Sitzung Mitte Januar wurde der Gedanke einer „konzertierten Aktion“ für den Gesundheitsschutz der Sportler geboren. Mit Hilfe des stellvertretenden Vorsitzenden der Bürgerschützengesellschaft Bilm Lutz Ahlswede, der im beruflichen Alltag als Prokurist im Himmler Bauzentrum in Höver tätig ist, wurde die Großbestellung in die Wege geleitet. Gleichzeitig beantragten die Vereine beim LSB entsprechende Fördermittel im Rahmen des Programms „Aktiv über den Winter“. Am vergangenen Wochenende nun wurden die Masken an den Sportring geliefert, von den Vorstandsmitgliedern auf die einzelnen Vereine aufgeteilt und den jeweiligen Vereinsvorständen übergeben.