"Arbeitsgerät soll auf neuestem Stand sein"

In der Versammlung der Sehnder Feuerwehr: Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (von links), Lars Ascher, Nils Haase, Denis Kraft, Christian Wittenberg, Daniel Hommann, Dominik Latka, Meinhard Griepentrog-Bätje, Sven Grabbe, Fabian Lehrke. (Foto: G. Gosewisch)
 
Bei der Gratulation der Beförderten (von links): Sven Grabbe, Carl Jürgen Lehrke (Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber), Nick Körfer (Oberfeuerwehrmann), Ralf Meyer (Feuerwehrmann), Christian Wittenberg (25-jährige aktive Mitgliedschaft), Dominik Latka (Löschmeister), Jesko Warnecke (Oberfeuerwehrmann), Sebastian Lambrech (Erster Hauptfeuerwehrmann), Stefan Langer (40-jährige Mitgliedschaft im Landesfeuerwehrverband), Karsten Zschoch (40-jährige aktive Mitgliedschaft), Fabian Lehrke. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Ortsbrandmeister Sven Grabbe mahnt Investitionen an, Jahresversammlung der Feuerwehr mit Ehrungen

SEHNDE (gg). „Die Wertschätzung der Feuerwehr muss eine andere Priorität bekommen“, sagte Ortsbrandmeister Sven Grabbe zu rund 80 Teilnehmern der Jahresversammlung im Gerätehaus am Borsigring, darunter Mitglieder der Ortsfeuerwehren und Mitglieder aus Rat und Verwaltung, Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, Regionsbrandmeister Karl Heinz Mensing und Stadtbrandmeister Jochen Köpfer. Es sei ihm ein Anliegen, die Gelegenheit zu nutzen, einmal mehr auf das Beheben von Missständen zu drängen. Die Überalterung der Drehleiter und die Einschränkungen im Gerätehaus erforderten notwendige Investitionen. Sven Grabbe sagte: „Die Gerätschaften der Feuerwehr sind kein Spielzeug, sondern Arbeitsmaterial, um Menschen aus der Not zu befreien, um bei Unfällen zu helfen und vieles mehr. Die Einsatzkräfte arbeiten im Ehrenamt.“ 700 Arbeitsstunden seien im vergangenen Jahr allein für die Wartung und Instandhaltung des Materials geleistet worden.
Zur Jahresbilanz zeigte der Ortsbrandmeister 27 Brandeinsätze, 55 technische Hilfeleistungen, zwei Taucheinsätze und 13 Fehlalarme auf. Zu den gravierendsten Einsätzen gehörte der Linienbusbrand im Müllinger Wald und die Brände in der Ziegelei der alten Keramischen Hütte, die alle durch Brandstiftung herbei geführt wurden. „Das Gefahrenpotenzial war bei diesen Einsätzen hoch“, erklärte Sven Grabbe.
Zahlreiche Übungen und Fortbildungen wurden im abgelaufenen Jahr absolviert. Die vierzehn Atemschutzgeräteträger trainierten die Bekämpfung von Gebäudebränden unter realitätsnahen Bedingungen im Flashover-Container in Mehrum. Die Tauchergruppe der Ortsfeuerwehr verfügt über sechs Feuerwehrtaucher und zwei Lehrtaucher.
Beim Förderverein bedankte sich Sven Grabbe für die Beschaffung von zwei Schlauchpaketen, mit denen im Ausbildungsdienst bereits geübt wurde.
Einen Ausblick auf die geselligen Termine gab Sven Grabbe mit dem Hinweis auf das geplante Osterfeuer, das für Sonntag, 21. April geplant wird. Durch ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis zur Feuerwehr Möckmühl in Baden-Württemberg, Landkreis Heilbronn, hat der Ortsfeuerwehr Sehnde einen 13,50 Meter langen Maibaum geschenkt bekommen, der umrahmt mit einem entsprechenden Fest aufgestellt werden soll. Ein genauer Termin dazu wird noch bekannt gegeben. Seinen Dank richtete Sven Grabbe ausdrücklich an seinen Stellvertreter Fabian Lehrke, an die Betreuer der Kinder- und Jugendfeuerwehr Lars Ascher und Denis Kraft sowie an die Funktionsträger Nils Haase (Atemschutz), Christian Wittenberg (Sicherheit), Daniel Hommann (Kassenwart), Dominik Latka (Ausbildungsleiter) sowie Meinhard Griepentrog-Bätje (Tauchleiter).
Regionsbrandmeister Karl Heinz Mensing zeichnete Carl Jürgen Lehrke mit dem Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber aus. Ortsbrandmeister Sven Grabbe beförderte Ralf Meyer zum Feuerwehrmann sowie Nick Körfer und Jesko Warnecke zu Oberfeuerwehrmännern. Den Dienstgrad Erster Hauptfeuerwehrmann erhielt Sebastian Lambrech. Dominik Latka wurde durch den Stadtbrandmeister Jochen Köpfer zum Löschmeister befördert. Für 40jährige Mitgliedschaft im Landesfeuerwehrverband wurde Stefan Langer ausgezeichnet. Eine Auszeichnung für 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen erhielt Karsten Zschoch und Christian Wittenberg für 25-jährige Dienste. Weitere Ehrungen fördernder Mitglieder gingen an Clemens Grosser für 40-jährige Mitgliedschaft sowie an Hans Dieter Knoop und Ralf Neumann für 25-jährige Mitgliedschaft im Förderverein.
Feuerwehr-Sprecher Karsten Gurkasch ergänzt: "Carl Jürgen Lehrke in seinem Amt als Bürgermeister, überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und lobte das ehrenamtliche Engagement und betonte, dass die Feuerwehr immer da ist, wenn sie gebraucht wird.
Anerkennende und dankende Worte für die Einsatzbereitschaft der Ehrenamtlichen gab es auch von Stadtbrandmeister Jochen Köpfer."