Arbeit des Dorfchronisten gewürdigt

Vorsitzender des Verreins Regional-Museum-Sehnde Erhard Niemann (von links), Ehrenmitglied Dieter Rose-Borsum und Ehefrau Edelgard Rose-Borsum sowie der stellvertretende Vorsitzender Heinz-Siegfried Strelow.  (Foto: Regional-Museum-Sehnde)

Ehrungmitgliedschaft für Dieter Rose-Borsum

SEHNDE (r/gg). Die Jahresversammlung des Regional-Museums bot im Marggrafensaal des Gutshofes Rethmar den Rahmen für eine besondere Würdigung: Dieter Rose-Borsum wurde einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt. Der Haimarer Dorfchronist wurde vom Vorsitzenden Erhard Niemann für seiner bis heute aktiven langjährigen außergewöhnlichen Verdienste besonders gelobt: "Dieter Rose-Borsum hat mich gerade zum Anfang meiner Amtszeit vor sieben Jahren als Vorsitzender sehr unterstützt, und zum guten weiteren Verlauf der Vereinsarbeit beigetragen.
Dieter Rose-Borsum ging dann auf die Entstehungsgeschichte des Museums mit einem Bericht ein. Eröffnet wurde das Haus im Jahr 2006. Zuvor hatte es über Jahrzehnte hinweg Bestrebungen gegeben, die Sehnder Ortshistorie zu sammeln und auszustellen. Den größten Impuls in dieser Richtung kam von der Sehnder Ortsgruppe des Heimatbundes Niedersachsen. Diverse Vorstöße, die deren damaliger Vorsitzender Adolf Thölke unternahm, verliefen im Sand. Erst 1999 nahm die Entwicklung Fahrt auf. Damals kaufte der Unternehmer Rainer Digwa den Gutshof Rethmar und war bereit, einem Heimatmuseum Räume zu überlassen. Thölkes Nachfolger beim Heimatbund, Heinz-Siegfried Strelow, der Sehnder Stadtdirektor Dietrich Vollbrecht, und der Sehnder Karl-Heinz Schönrock
gingen an das Werk, das Museum im ehemaligen Pfredestall des Gutshofes einzurichten, indem sie im Jahr 2001 einen Trägerverein gründeten. Zu dieser Zeit war allerdings noch nicht an einen Einzug in Rethmar zu denken, so dass Zwischenlösungen gefunden werden mussten. So hatte der Verein und seine Sammlung provisorische Standorte im Künstlerstudio in der Sehnder Mittelstraße und in einem ehemaligen Sehnder Supermarkt, und nach dessen Abriss in zwei städtische Räume in Ilten an der Hindenburgstraße. Erst im Jahr 2006 wurde das Museum in Rethmar offiziell eröffnet. Heute wird der Trägerverein vom Rethmarer Erhard Niemann geleitet.
Zum Schluss der Jahreshauptversammlung ehrten alle anwesenden Mitglieder Dieter Rose-Borsum mit stehenden Ovationen und einem tobenden Beifall.