Alte Iltener Flurnamen leben in den Neubaugebieten weiter

Wiederum ein vollbesetztes Haus hatte der Verein „Unser Dorf Ilten“ bei seinem jüngsten Vortrag, bei dem Wilfried Konerding besonders über die einstigen Flurnamen in der Feldmark berichtete. (Foto: Unser Dorf Ilten/Werner Wallberg)

„Unser Dorf Ilten“ vermittelt unterhaltsam Dorfgeschichte

SEHNDE/ILTEN (r/kl). Der Verein „Unser Dorf Ilten“ hatte jetzt zu einem weiteren Vortrag in das ehemalige Iltener Rathaus eingeladen. Das Thema lautete dieses Mal „Ilten – Aus dem Ort in die Feldmark“.
Vor vollem Haus berichtete der Referent, Wilfried Konerding, über Flurbezeichnungen
in der Iltener Gemarkung. Konerding erklärte auch, wie die durch Flurbereinigung alte Flurbezeichnungen sich verschoben haben, oder ganz verschwunden sind.
Durch die neuen Baugebiete sind Ackerflächen zu Bauland geworden. In den Neubaugebieten findet man ab und zu Straßennamen, die auf diese alten
Flurbezeichnungen hinweisen.
Ausführlich wurde auch über die Ableitung des Oberflächenwassers über Gräben
aus dem Ort in Fluter und Vorfluter berichtet.