Alarm nach starker Rauchentwicklung

Eine schnelle Erkundung der Lage gehörte beim Feuerwehreinsatz am Sonntagmorgen im Klinikum Wahrendorff in Köthenwald dazu. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehreinsatz im Klinikum Wahrendorff

KÖTHENWALD (r/gg). Am Sonntagmorgen sind mehrere Ortsfeuerwehren zu einem Feuer
in das Klinikum Wahrendorff alarmiert worden. Gegen 7.42 Uhr ging der Notruf über eine starke Rauchentwicklung aus einem Haus im Gebäudekomplex ein. Bei Eintreffen der ersten
Einsatzkräfte wurde ein brennender Spender für Papierhandtücher als Uhrsache für
die starke Rauchentwicklung ausgemacht, welcher schnell durch einen Trupp unter
Atemschutz gelöscht werden konnte. Anschließend wurde das Gebäude noch mittels
Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Ilten, Bilm. Die Ortsfeuerwehren Höver
und Sehnde konnten die Einsatzfahrt abbrechen - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Chris Rühmkorf.