Aktion zum Thema Wildbienen

Gehörnte Mauerbiene. (Foto: NABU Helge May)

Nabu-Büro an der Mittelstraße geöffnet

Sehnde (r/gg). Am Freitag, 4. März, von 16 bis 17 Uhr ist das Nabu-Büro an der Mittelstraße geöffnet: Dann dreht sich alles rund um das Thema Wildbienen. Neben Informations-Materialien werden an diesem Tag auch Beobachtungs-Nistkästen kostenlos an Schulen und Kitas abgegeben. Diese Kästen ermöglichen spannende Einblicke über die gesamte Entwicklungszeit der Wildbienen und sind auch nach dieser Veranstaltung noch für Bildungseinrichtungen erhältlich.
Zu den solitären Wildbienenarten, die sehr gerne künstliche Nisthilfen annehmen und auch in Sehnde vorkommen, zählt beispielsweise die gehörnte Mauerbiene, die gut an dem auffällig rostrot beharrten Hinterleib zu erkennen ist. Da sie hinsichtlich Nistgelegenheiten und Nahrung nur geringe Ansprüche stellt, ist sie nicht gefährdet. Aufgrund ihrer Friedfertigkeit, Größe und Färbung eignet sich diese Art besonders für die Ansiedlung und Beobachtung in Nisthilfen und somit für die pädagogische Arbeit mit Kindern.