Aktion der Sehnder Tafel

Aktiv für die Sehnder Tafel (von links): Hans-Jürgen Grethe, Gisela Klöpper, Marcel Ahsendorf, REWE-Praktikant, Traute Peukert, Patrick Falke, stellvertretender REWE-Marktleiter . (Foto: Privat)

Sammlung in REWE-Märkten noch bis 17. November

SEHNDE (r/gg). Noch bis Samstag, 17. November, ist in REWE-Märkten die Tafel-Aktion "Gemeinsam Teller füllen - wir helfen vor Ort" zu finden - eine bundesweite Initiative zur kostenlosen Versorgung von Bedürftigen mit Lebensmitteln und Gebrauchsartikeln.
Der Civitan Club Sehnde ist seit 2002 Träger der Tafel Sehnde und freut sich, dass der REWE Markt Sascha Ullah sich - wie in den letzten Jahren - wieder an dieser Aktion beteiligt und damit die Tafel in Sehnde unterstützt. Die Kunden werden im Aktionszeitraum gebeten, Tüten mit haltbaren Lebensmitteln für die Tafel Sehnde zu spenden. Zu Beginn der Tafel-Aktionswochen wurden von Gisela Klöpper, Hans-Jürgen Grethe und vier REWE-Praktikanten viele Tüten mit haltbaren Waren, darunter Spaghetti, Reis, Tomatensuppe, Kartoffel-Knödeln, Nuss-Nougat-Creme und Haferflocken, gepackt. Gisela Klöpper und Traute Peukert vom Civitan Club Sehnde informierten die REWE-Kunden über die Lebensmittel-Spendenaktion zu Gunsten der Bedürftigen, die von der Tafel kostenlos mit den Waren versorgt werden. Das ehrenamtliche Team der Tafel in Sehnde hofft nun auf zahlreiche Spendentüten. Die haltbaren Lebensmittel können samstags vom Tafelteam mit ausgegeben werden, wenn die von den örtlichen Märkten und Bäckereien gespendeten Waren nicht in ausreichender Menge für alle bedürftigen Familien vorhanden sind. Der Tafelleiter Hans-Jürgen Grethe vom Civitan Club Sehnde freut sich über die Spendenfreudigkeit der Sehnder, die bereits zu Beginn der Aktion mehr als 100 Spendentüten erworben und der Tafel in Sehnde gespendet haben. Ganz besonders in der kommenden Adventszeit bedeuten die zusätzlichen Spenden haltbarer Lebensmittel eine große Hilfe für ärmere Familien.