ABC-Einsatz der Feuerwehr

Chemie-Unfall an der Hannoverschen Straße

Höver (r/gg). Am Freitag voriger Woche gegen 18.08 Uhr hat die Feuerwehr einen ABC-Einsatz in einem Industriebtrieb an der Hannoverschen Straße in Höver geleistet. Aus ungeklärter Ursache war es dort bei der Herstellung von Druckerfarbe zu einer chemischen Reaktion gekommen, die starke Hitzeentwicklung mit sich brachte. Mitarbeiter brachten das etwa 1000 Liter große Behältnis sofort nach draußen, um weiteren Schaden im Gebäude zu verhindern. Im Außenbereich kam es im Laufe der Reaktion zu einer starken Rauchentwicklung. Die alarmierten Einsatzkräfte sperrten die Einsatzstelle weiträumig ab und dichteten die Einläufe in die Kanalisation ab, da der Behälter zwischenzeitlich übergelaufen war und die Flüssigkeit abzufließen drohte. Zwischenzeitlich wurde der Fachberater des ABC-Zuges Region Hannover Ost und die Berufsfeuerwehr Hannover zur Unterstützung hinzugezogen. Während des Einsatzverlaufs kühlte das Gemisch, das zwischenzeitlich über 100 Grad heiß war, wieder ab. Nachdem die Gefahr eines weiteren Austretens des Stoffes nicht mehr bestand, die Rauchentwicklung weniger wurde und Messungen ergaben, dass der Rauch nicht gesundheitsschädlich ist, wurde Entwarnung gegeben. Die Einsatzkräfte rückten ab. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Höver, Ilten, Bilm, Haimar, Sehnde und Rethmar - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Chris Rühmkorf.