500 neue Bäume in Aussicht

Den Wert der Baumpflanzung für die Lebensqualität in Sehnde betonen Klaus Hoffmann (von links), Elisabeth Schärling und Sepehr Sardar Amiri. (Foto: Privat)

CDU/FDP-Gruppe im Rat kündigt Initiative an

SEHNDE (r/gg). "Die junge Generation hat deutlich gemacht, dass wir als Politik handeln müssen. Und dieser Forderung stellen wir uns", so die Botschaft der CDU/FDP-Gruppe im Sehnder Rat mit dem Vorsitzenden Klaus Hoffmann, die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Schärling und Sepehr Sardar Amiri, Geschäftsführer der CDU/FDP Gruppe. Gehandelt werden soll "vor der eigenen Tür“ in Sehnde. Deshalb sollen 500 zusätzliche Bäume auf öffentlichen Flächen gepflanzt werden, die rechnerisch bis zum Jahr 2025 sechs Tonnen CO2 aus der Luft ziehen. Gratis liefern die Bäume dafür den für Menschen lebensnotwendigen Sauerstoff, damit das Atmen nicht zur Qual wird. Die Gruppe setzt dabei auch auf die Unterstützung der Bürger. Denkbar sei, so die Pressemitteilung, dass die Stadtverwaltung zu pflanzende Bäume an Grundeigentümer liefert. Die Kosten sollen vom städtischen Haushalt getragen werden, dafür müsste es einen Mehrheitsbeschluss im Rat geben. Mit dem Bau der städtischen Turnhalle an der Chausseestraße soll zudem eine Hecke an der südlichen und westlichen Grenze des gesamten Grundstücks gepflanzt werden.