30 Verkehrssünder notiert

Polizei stoppt einen flüchtenden Fahrer

SEHNDE (r/gg). Ergebnisse der Verkehrsüberwachung und Geschwindigkeitsmessung am Wochenende 16. und 17. Mai veröffentlicht die Polizei jetzt als Zusammenfassung. Demnach gab es rund 30 Verkehrssünder am Kontrollpunkt B443 in Fahrtrichtung Wassel. Bei 24 Verstößen davon wurde ein Verwarngeld erhoben. Bei sechs Verstößen wurde Bußgeld fällig. Keiner der Verstöße lag im Bereich eines Fahrverbotes. Es handelte sich um 27 Autos und drei Motorräder.
Ein besonderer Fall ereignete sich am Sonntag, 17. Mai, um 7.28 Uhr: Ein VW Transporter wurde mit Tempo 94 bei erlaubten 70 Stundenkilometern gemessen. Anhaltesignale des Polizeibeamten ignorierte der 29 Jahre alte Fahrer aus Garbsen und fuhr an den Polizisten vorbei, die aber die Verfolgung aufnahmen und ihn 400 Meter entfernt an einem unbefestigten Seitenparkplatz der B443 zu Fuß Richtung Wald flüchtend stoppten. Auf dem Beifahrersitz des VW Transporters befand sich ein stark alkoholisierter Mann. Beim Fahrer stellten die Beamten Einfluss alkoholischer Getränke fest, Drogenkonsum wurde nicht ausgeschlossen. Ein Atemalkoholtest wurde vom Beschuldigten abgelehnt. Zwei Blutproben wurden beim Beschuldigten entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Beschuldigte beleidigte anschließend die eingesetzten Beamten des Polizeikommissariats Lehrte massiv. Daraufhin wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung eingeleitet.