21-Jähriger stirbt bei schwerem Verkehrsunfall auf der B 65

Bei dem Aufprall auf den Baum völlig zertrümmert (links) wurde der Audi des 21-jährigen Unfallopfers. (Foto: Feuerwehr Sehnde)

Audifahrer prallt auf der Bundesstraße kurz vor Rethmar gegen einen Baum

SEHNDE/EVERN/RETHMAR (r/kl). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 65 zwischen Evern und Rethmar ist am frühen Samstagmorgen ein 21-jähriger Audifahrer getötet worden.
Gegen 4.45 Uhr war der Audi auf gerade Strecke kurz vor dem Ortseingang Rethmar linksseitig von der Fahrbahn abgekommen und seitlich, in Höhe der Beifahrertür, gegen einen Baum geprallt. Der 21 Jahre alte Mann war vermutlich unmittelbar nach dem Aufprall seinen schweren Verletzungen erlegen. Ein Notarzt nicht mehr helfen.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte bot sich ein Bild der Zerstörung. Der Audi A 4 stand völlig demoliert in einem Baum. Durch den Anprall an den Baum waren die Beifahrerseite, der Motorblock und die Frontpartie abgerissen und etwa 15 Meter weiter geschleudert worden.
Der 21-jährige Fahrer war entgegen erster Meldungen nicht eingeklemmt. Die Bergung aus dem Fahrzeug konnte ohne technische Hilfsmittel erfolgen.
Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden, weitere Fahrzeuge waren nicht beteilig. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei nahm seine Ermittlungen zum Unfallhergang vor Ort unmittelbar auf und vermutete zunächst unangepasste Geschwindigkeit als Unfallursache.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit acht Einsatzfahrzeugen, darunter ein Rettungs- und ein Notarzteinsatzfahrzeug, vor Ort.