20 Helfer sammelten Müll

Wehminger Aktion zeigte Problemstellen

WEHMINGEN (r/gg). Zwanzig junge und ältere Wehminger trafen sich am Schulhaus, um den in die Natur gekippten Müll einzusammeln. Ortsbürgermeister Olaf Kruse hatte zum Schutz der Natur eingeladen und organisiert. Die Müllbeutel waren schnell gefüllt. Aufgefundene Metallabfälle waren für eine Mitnahme zurück zum Treffpunkt zu schwer. Diese Abfälle wurden mit dafür von Wehminger Landwirten zur Verfügung gestellten Fahrzeuge transportiert.
In der näheren Umgebung zur Ortschaft sei erfreulicherweise wenig Abfall gefunden worden, so die Bilanz des Ortsbürgermeisters. Leider habe die Menge des Abfalls weiter entfernt von der Ortslage leider zugenommen.
Besonders verunreinigt war erneut die kleine mit Bäumen und Sträuchern dicht bewachsene Dreiecksfläche südlich der B443 kurz vor dem Müllinger Wald.
Im Anschluss gab es dann im Schulhaus Wehmingen als kleine Stärkung eine Gulaschsuppe sowie Getränke.