150 Jahre Klinikum Wahrendorff: Zeitdokumente gesucht!

Vom „Asyl Ilten“ zum „Fachkrankenhaus für die Seele“

SEHNDE/ILTEN (r/kl). Vom „Asyl Ilten“ zum Fachkrankenhaus für die Seele: Das Klinikum Wahrendorff begeht im kommenden Jahr sein 150jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ist im Juni 2012 eine Festwoche geplant – mit einer Ausstellung als Rahmenprogramm.
Fotos, Filme, Inventar aus vergangenen Kliniktagen und Dokumente aller Art sollen ein Stück Geschichte präsentieren. Kleine „Schätze“, die bei dem einen oder anderem daheim in der Schublade oder auf dem Dachboden liegen.
Deshalb bittet die Klinikleitung um die aktive Unterstützung der BürgerInnen: Wer kann die geplante Ausstellung mit Filmen, alten Fotos, Inventar, Briefen und anderen Dokumenten bereichern?
„Wir freuen uns über viele spannende Leihgaben, die wir für die Ausstellung nutzen könnten. Wir wollen ein möglichst spannendes und vielfältiges Bild von der Klinikgeschichte aufzeigen“, erklärt Veranstaltungsmanager Christian Herrmann, der die Festwoche organisiert.
Ansprechpartner für die Zeitdokumente sind Christian Herrmann unter Telefon (05132) 90 - 21 78, E-Mail: herrmann@wahrendorff.de, und Ann-Christin Böse vom Sekretariat der Geschäftsführung, Telefon (05132) 90 - 22 03, E-Mail: boese@wahrendorff.de.