100 Jahre Beekfeld-Papenholz

Vorberstellung für Buch zur Geschichte

SEHNDE (r/gg). Anlässlich der 100 Jahr Feier der Siedlung Beekfeld-Papenholz, die für den 4. Juli vorgesehen, aber wegen der Beschränkung der Bürgerrechte abgesagt ist, hat Kurt Philippi ein Buch verfasst, in dem die Geschichte der Siedlung und ihrer Menschen beschrieben wird.
Das Buch (248 Seiten), das in Fußnoten die jeweiligen Quellen angibt, wird eine Softcover-Bindung bekommen und etwa 240 Abbildungen (schwarz/weiss) enthalten. Dabei werden Dokumente aus Archiven und privaten Beständen sowie Vereinschroniken verarbeitet.
Die Rolle des Bauvereins, eine Genossenschaft bei der Entstehung der Siedlung, wird ebenso beschrieben wie die baulichen Veränderungen in der Siedlung, der einigende Kampf der Bewohner gegen die Straßenausbaubeiträge oder Anekdoten, die von Zeitzeugen berichtet wurden.
Das Buch erscheint im Eigenverlag zum Selbstkostenpreis (je nach Auflage zwischen sieben und zehn Euro). Daher ist eine Vorabbestellung bis zum 15. Mai notwendig.
Bestellungen für das Buch oder Fragen im Zusammenhang mit der Bestellung sind möglichst online zu stellen: Forschungsprojekt-Beekfeld@gmx.de