Sparten der Kampfkunst

Prüfung im Aiki-Dojo absolviert (von links): Fedor Nussbaum, Prüfer Ando Weber und Marcel Stolze.
  • Prüfung im Aiki-Dojo absolviert (von links): Fedor Nussbaum, Prüfer Ando Weber und Marcel Stolze.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

Sehnde (r/gg). Der Trainingsbetrieb im Verein Aiki-Dojo Sehnde läuft, obwohl die Corona-Auflagen und die ständig wechselnden Regularien den Ablauf erschweren. "Umso erfreulicher ist es, dass sich Mitglieder auf Prüfungen vorbereiteten", so die Vereinsmitteilung.
Bereits im Oktober 2021 fanden in der philippinischen Kampfkunst Arnis Kombatan Prüfungen statt. Nach einem Jahr Training trauten sich Marcel Stolze und Fedor Nussbaum die erste Prüfung zu. Sie zeigten Prüfer Ando Weber ihr Können. Gezeigt werden mussten verschiedene Angriffe mit dem Stock, sowie deren Abwehr und Stockentwaffnungen. Schlagabfolgen mit zwei Stöcken mussten schnell geschlagen werden. Diese werden Sinawalis genannt und zum Einüben der verschiedensten Bewegungsmuster genutzt.
Durch ihre guten Leistungen konnten sich Marcel und Fedor nach Beendigung der Prüfung über das Erreichen der zehnten Klasse, Weißgurt, freuen.
Kurz vor der Weihnachtspause stellte sich Thomas Schünemann nach intensiver Vorbereitung der Prüfung in der Sparte Aikido. Die Vorbereitung fand sowohl im Training wie auch bei vielen Übungseinheiten mit Sportkollegen Jürgen am Wochenende statt.
In der Prüfung zum ersten Kyu, Braungurt und damit letzter Schülergrad vor dem Meistergrad, zeigte Thomas dem Prüfer Ando Weber sein können. Techniken auf Angriffe des Haltens, Schlagens, Greifens, sowie Angriffe von hinten. Seine Techniken führte er im Stand oder auf den Knien aus. Es wurden Würfe und Hebel abgefragt.
Im anschließenden „freien Üben“, sogenannten Randori, zeigte er freie Techniken auf Angriffe durch einen Schlag. Nach einer einstündigen Prüfung konnte sich Thomas über das erreichen des ersten Kyus freuen.

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.