Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Silke Lesemann unterwegs

Ina Nentwig, Rüdiger Rost, Silke Lesemann und Stephan Flohr vor der Polizeistation.
  • Ina Nentwig, Rüdiger Rost, Silke Lesemann und Stephan Flohr vor der Polizeistation.
  • Foto: SPD-Büro
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

Sehnde (r/gg). Bei ihrem Besuch der Polizeistation an der Nordstraße 17 informierte sich Silke Lesemann in ihrer Funktion als SPD-Landtagsabgeordnete über die Schwerpunkte der Arbeit. Mit dabei waren die Leiterin des Polizeikommissariats Lehrte/Sehnde Ina Nentwig sowie Rüdiger Rost, Verantwortlicher für die Polizeistation Sehnde und der Kontaktbeamte Stephan Flohr. Das tägliche Einsatz-Geschehen in Sehnde und Umgebung wird vom Polizeikommissariat Lehrte aus bewältigt. „Die Fahrstrecke zwischen Lehrte und Sehnde ist kurz, die meisten Einsatzorte im Bereich Sehnde können in fünf bis zehn Minuten erreicht werden“, erklärte Ina Nentwig die Zuordnung.
„Neben der Strafverfolgung ist die Präventionsarbeit ein ganz wichtiger Teil unserer Arbeit, auch hier in Sehnde“, berichtete Stephan Flohr im Gespräch. Als Kontaktbeamter besucht er regelmäßig Seniorenveranstaltungen und Altenheime, um auf Gefahren durch Einbrecher und Trickbetrüger hinzuweisen und so unter anderem vor dem so genannten Enkeltrick zu warnen. „Wir beobachten, dass diese Präventionsarbeit erfolgreich ist und in solchen Betrugsfällen der Schwindel von älteren Menschen bemerkt wird“, berichtete Rüdiger Rost. „Leider gibt es aber dennoch Fälle, in denen vor allem Senioren auf die Tricks der Betrüger hereinfallen und so zum Teil hohe Geldsummen in fremde Händen geben. Das wollen wir durch unsere Veranstaltungen, mit Unterstützung des Präventionsteams aus Burgdorf, die Sicherheitsberater für Senioren und Angebote wie das Info-Mobil verhindern“, ergänzte Ina Nentwig. 
Auch im Bereich der Gewaltprävention und Verkehrssicherheit ist die Polizeistation aktiv, besucht Schulen und Kitas und bietet Veranstaltungen an. „Dafür braucht es natürlich auch entsprechend viel Personal, das mit der Strafverfolgung bereits sehr eingespannt ist“, so Ina Nentwig. „Wir haben uns in den Haushaltsberatungen erfolgreich für die Aufstockung von Polizeistelleneingesetzt“, so die SPD-Landtagsabgeordnete Lesemann. Insgesamt sei die Polizei in Niedersachsen in der letzten Legislatur um 1.680 Kräfte verstärkt wurden. Den Personalzuwachs, durch die zusätzlichen vom Land geschaffen Stellen, spüre man auch im Polizeikommissariat Lehrte. „Diese Verstärkung ist ein positives Signal für uns“, so Ina Nentwig. Zur Ausstattung erklärte Rüdiger Rost: „Wir müssen leider immer auf alles vorbereitet sein. Dementsprechend wichtig ist die Ausstattung mit kugelsicheren Westen und Helmen, und wir sind sehr froh, dass das Land auch hier in den letzten Jahren investiert hat.“

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.